© Claudia Beyli - pixabay

111 Gründe, die Schweiz zu lieben

Ein weiteres Buch aus der Reihe „111 Gründe“ befasst sich diesmal mit der Schweiz, die als kleines Land viel zu bieten hat. 8,4 Millionen Schweizer leben auf einer Fläche von 41.285 Quadratkilometern. Die Autorin Brigitte Beyer bereist seit über 30 Jahren regelmäßig die Schweiz. Dieses Buch ist ein Blick ins Innere dieses Landes, in seine Kultur und Geschichte.

»In der Schweiz findet man alles auf kleinstem Raum.« Brigitte Beyer

Gehe ich mir eine Uhr kaufen oder genieße ich die magische Atmosphäre des Genfersees? Wandere ich auf dem Murmeltier-Lehrpfad oder fahre aufs Jungfraujoch? Erklettere ich einen Viertausender oder liege ich lieber unter Palmen? Sehe ich mir an, wie Kühe in der Arena kämpfen oder was ein Schneemann vom kommenden Sommer hält? Folge ich Albert Einsteins Spuren oder gehe ich gleich zur Raclette? Alles ist möglich.

Dieses kleine Land stellt Höhen- und Größenrekorde auf: Im Kanton Wallis liegt die Hälfte der Viertausender der Alpen. Der berühmteste Berg, das Matterhorn, die steilste Zahnradbahn der Welt auf den Pilatus und der längste Gletscher der Alpen – alle liegen in der Schweiz. Vor allem aber stellt die Schweiz Rekorde in Vielfältigkeit auf. Wer nur zum Skifahren, auf den Säntis oder zur Basler Fasnacht fährt, der wird viele Facetten dieses abwechslungsreichen Landes verpassen.

Schweizer Klischees

Beyer stellt fest, dass die Schweizer scheinbar ihre Klischees lieben. Das konnten wir immer wieder feststellen. Die Schweiz steht für Qualität (Uhren, Schokolade, Bankkonten), Folklore (Alphörner, Fasnacht, dass man aus dem Schwenken seiner Nationalfahne einen Sport machen kann) und eine tolle Landschaft (Berge, Seen, Gletscher). Sie ist mondän (Genf, Interlaken, Zürich), traditionell (Rütliwiese, Schwinger und glückliche Kühe) und auch ein bisschen verspielt. Und das alles auf so einem kleinen Raum! Und das alles heißt dann Swissness.

Gründe, die Schweiz zu lieben

Weil die heile Welt einen Namen hat: Heidi. Weil der Bernhardiner ein Held ist. Weil es einen Alpenpass ohne Alpen gibt. Weil die Schweiz die Gletscher retten will. Weil sie den Volksentscheid lieben. Weil alles auf der ersten Silbe betont wird. Weil Wasser in der Schweiz heilig ist. Weil Wilhelm Tell der einzig wahre ist. Weil die Berner Bären echte Bären sind. Weil die Schweizer die kühnsten Straßen bauen. Weil man durchatmen kann. Weil auch eine Demokratie ihre Königinnen hat. Weil die Schweizer Schnee können. Weil es hier glückliche Kühe gibt. Weil sogar Frauen wählen dürfen. Weil man dem Matterhorn nicht entkommt. Weil der Röschtigraben ein Phänomen ist. Weil Albert Einstein relativ glücklich war.

Die Autorin

Brigitte Beyer, geboren 1954 in Hann.-Münden, promovierte über einen ägyptischen Pharao. Sie war lange Zeit in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verschiedener Kulturinstitutionen tätig und forscht vor allem über den geschichtlichen, kulturellen und sprachlichen Austausch in den antiken Kulturen. Seit über 30 Jahren bereist sie regelmäßig die Schweiz.


Buchinformationen:

Schweiz

Brigitte Beyer: „111 Gründe, die Schweiz zu lieben
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
ISBN 978-3-86265-746-9
288 Seiten; 14,99 Euro