Flugzeit
© tunedin - AdobeStock

Flugzeit planen: Damit der Langstreckenflug zur Kurzstrecke wird

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit sind die Reiseziele weiter entfernt und auch die Flugzeit wird länger. Denn für viele heißt es jetzt: Ab in die Ferne und Sonne tanken, während Zuhause ungemütliches Winterwetter herrscht. Damit der Urlaub schon entspannt losgeht, hat das Portal Flightright Tipps für Langstreckenflüge gesammelt, sowohl für die Zeit an Bord als auch die Reiseplanung vorab, damit die Reise buchstäblich wie im Flug vergeht.

Die Buchung

Schon bei der Wahl des Flugs lässt sich Stress vermeiden und bei der Flugzeit auf die eigenen Bedürfnisse eingehen. Ein Nonstop-Flug bedeutet zwar mehr Flugzeit am Stück, aber eine insgesamt kürzere Reisezeit. Wer sich hingegen bei dem Gedanken, 6 Stunden oder mehr im Flugzeug zu verbringen, unwohl fühlt, für den kann eine Zwischenlandung entspannteres Reisen bedeuten. Generell empfiehlt sich ein Nachtflug. Für den Körper ist es einfacher, bei großen Zeitverschiebungen seinen natürlichen Rhythmus zu finden, wenn man morgens oder gegen Mittag am Reiseziel ankommt. Zudem spart das wertvolle Urlaubszeit, denn der Ankunftstag kann dann fast vollständig genutzt werden. Egal ob mit oder ohne Zwischenstopp, auf Langstrecken spielt vor allem Komfort eine wichtige Rolle. Wer schon vor dem Flug sichergehen will, den Platz mit der meisten Beinfreiheit zu bekommen, kann dafür bei SeatGuru nachschauen und vorab seinen Lieblingsplatz reservieren.

Für Flüge mit Zwischenstopp empfiehlt Flightright bei Reisen außerhalb der EU unbedingt, eine zusammenhängende Buchung zu wählen. Denn dann zählen mehrere Flüge rechtlich als ein Flug und beim Abflug aus Europa schützt die EU-Fluggastrechte-Verordnung die Passagiere bei Problemen. Das bedeutet für Reisende, dass auch bei langen Flügen mit Zwischenstopp, zum Beispiel in den Arabischen Emiraten, bei allen zusammenhängend gebuchten Flügen die Rechte der EU gelten.

Die Vorbereitung

Die Zeiten, in denen man bei jeder Fluggesellschaft rundum versorgt wird sind leider vorbei. Das Angebot an Entertainment, Essen und anderen Annehmlichkeiten wie Kosmetikartikel unterscheidet sich von Airline zu Airline stark. Unbedingt ins Handgepäck gehören: Oropax und Schlafmaske für einen ungestörten Schlaf sowie ein erprobtes Nackenkissen. Für das Wohlbefinden ist es außerdem ratsam, eine Zahnbürste und kleine Kosmetikartikel wie Deo, Erfrischungstücher und Cremes dabeizuhaben. Letztere sind besonders wichtig, da die gefilterte Kabinenluft die Haut austrocknet. Wer zu trockenen Schleimhäuten neigt, kann ein Nasenspray nutzen, um der feuchtigkeitsarmen Luft zu trotzen.

Besonders für Familien ist ausreichend Unterhaltung wichtig. Zwar verfügt fast jeder Langstreckenflieger über ein Entertainment System. Aber wenn das Lieblingshörbuch oder -spiel nicht dabei ist, kann es für Eltern (und Mitreisende) trotzdem schnell anstrengend werden.

Flugzeit an Bord

Insbesondere für lange Flüge gibt es ein paar wichtige Regeln, die Fluggäste für eine angenehme Reise beachten sollten.

Bewegung: Mindestens einmal pro Stunde ist es Zeit, sich die Beine zu vertreten, die Gelenke zu bewegen und sich zu stretchen. Online gibt es zahlreiche effektive Übungen, die auch in engen Flugzeug-Gängen jeder nachmachen kann. Nach der Bewegung gilt natürlich: zurück auf den Platz und anschnallen nicht vergessen!

Essen: Die eingeschränkte Bewegungsfreiheit und das lange Sitzen sind ungünstig für die Verdauung. Um den Körper nicht zusätzlich zu belasten, sind leichte Gerichte die beste Wahl. Zum Abendessen also eher die vegetarische Variante wählen und beim Frühstück Joghurt und Früchte statt Eiern und Speck.

Trinken: Das A und O auf jedem Flug ist, ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Und damit ist leider nicht das Angebot der Bordbar gemeint. Weil Alkohol dem Körper Flüssigkeit entzieht, sind Wein, Bier und Co. auf Langstreckenflügen nicht empfehlenswert. Wasser darf dafür überdurchschnittlich viel getrunken werden. Das hilft nicht nur gegen die trockene Luft an Bord, sondern beugt auch Müdigkeit vor.

Weitere Tipps

  • Vorab Hörbuch oder Podcast herunterladen für die Kids oder alle, die Probleme beim Einschlafen haben.
  • Uhr schon im Flieger auf die Zeit am Ankunftsort stellen – hilft, sich schon mal auf die Zeitverschiebung einzustellen und dem Jetlag vorzubeugen.
  • Die Nacht vor dem Flug durchmachen dann wird auch sicher jeder im Flieger einschlafen.
  • Bequemes Reiseoutfit wählen Am besten eignet sich ein Lagenlook mit bequemen und weichen Kleidungsstücken. Aber Vorsicht: Ein Flieger ist nicht die heimische Couch.