Expats
© Aqnus - AdobeStock

Das sind die besten Städte für Expats und Auswanderer

Immer mehr Menschen zieht es langfristig ins Ausland. Entweder ist es ein lukrativer Job, der in die Ferne lockt oder der lang gehegte Traum vom Auswandern soll endlich wahr gemacht werden. Es gibt viele Gründe für ein Leben im Ausland. Welche Städte sind für Expats und Auswanderer dabei besonders attraktiv?

Die Baufinanzierungsexperten von LoanLink haben eine Studie veröffentlicht, in der die besten Städte der Welt für Expats und Auswanderer ermittelt wurden. Umfragen zufolge spielen 15 Prozent der Deutschen mit dem Gedanken, irgendwann auszuwandern. Gleichzeitig haben 3,4 Millionen deutsche Staatsbürger tatsächlich den Schritt gewagt und leben derzeit im Ausland.

Wichtige Faktoren sind Nettoeinkommen, Lebensqualität und Sicherheit

Für die Studie wurden 70 Städte aus der ganzen Welt auf insgesamt 24 Faktoren in den Kategorien Wirtschaft, Wohnen, Umwelt & Urbanisierung und Gesellschaft & Familie untersucht. Dazu zählen zum Beispiel das durchschnittliche Nettoeinkommen, die monatlichen Lebenshaltungs- und Mietkosten, der Arbeits- und Immobilienmarkt, Gesundheitsausgaben und Einkommensteuern. Außerdem flossen Aspekte wie Lebensqualität, Urlaubstage, Luftverschmutzung, die Verbreitung der englischen Sprache zur Verständigung und die Anzahl guter Bildungsstätten in die Untersuchung mit ein. Die Erkenntnisse erlauben all jenen, die mit dem Gedanken spielen auszuwandern, eine Orientierung, um die Stadt auszuwählen, die die eigenen Bedürfnisse am besten zu stillt.

Die besten europäischen Städte

© LoanLink

Glasgow bietet die besten Voraussetzungen in Europa für Expats. Die schottische Stadt punktet besonders mit günstigen Immobilienpreisen und sehr guten Chancen, sich beruflich zu verwirklichen. Auch die saubere Luft und eine gute Work-Life-Balance werden als positiv bewertet. Auf dem zweiten Platz liegt Bern. Die Schweizer Hauptstadt kann mit einem hohen Nettoeinkommen aufwarten. Auch liegt sie in punkto Sicherheit und beim Umweltbewusstsein weit vorne.

Madrid landet auf Platz 3 in Europa. Viele Punkte gibt es für die allgemeine Freundlichkeit der Landsleute, das Umweltbewusstsein und die sogenannte „Startup-Freundlichkeit“. Als beste Stadt in Deutschland entpuppt sich Frankfurt am Main und belegt dabei Platz 11 im internationalen Vergleich.

Ottawa auf Platz 1 der besten Städte für Expats weltweit

Expats

© LoanLink

Die beste Stadt für Expats weltweit ist Ottawa in Kanada. Die Stadt schneidet beim Faktor Work-Life-Balance von allen 70 untersuchten Städten am besten ab. Gleichzeitig gehört Kanada zu den gegenüber Einwanderern aufgeschlossensten Ländern der Welt. Mit Toronto auf Platz 4 befindet sich eine weiteres kanadisches Auswandererziel in den Top 10.

Kapstadt auf dem letzten Platz

Auf dem letzten Platz landet das südafrikanische Kapstadt. Gründe hierfür sind die schlechte Sicherheitslage und die weit verbreitete Arbeitslosigkeit. Washington D.C. bietet von allen untersuchten US-Städten die besten Bedingungen für Auswanderer. Viele große Unternehmen sind dort ansässig und die Immobilienpreise sind für Arbeitnehmer relativ erschwinglich. In den Vereinigten Arabischen Emiraten zahlen Arbeitnehmer nur geringe oder überhaupt keine Einkommensteuer. In Schweden zahlen Arbeitnehmer dagegen 57 Prozent Einkommensteuer. Die höchsten Mieten zahlen Auswanderer in San Francisco. Am wenigsten Miete zahlt man in Neu-Delhi.

Lebenshaltungskosten in Mumbai am niedrigsten

Die meisten Sonnenstunden erwarten Expats mit 3,7 Stunden in Abu Dhabi, die wenigsten hat dagegen Glasgow mit nur 1,2 Stunden. Die geringsten Lebenshaltungskosten haben Familien im indischen Mumbai. Die höchsten Lebenshaltungskosten haben Familien in San Francisco.