São Paulo ungeschminkt

Wer nach São Paulo auswandert, wird sich mit extrem vielen ungewohnten Situationen auseinandersetzen müssen. Die einwohnerreichste Stadt der Südhalbkugel bietet viele Gründe, sie zu lieben, aber auch viele Probleme. Der Autor Jan Ebersold gibt in „São Paulo ungeschminkt – Ein Handbuch für Expatriates und solche, die es werden wollen„ einen kurzweiligen und informativen Einblick über das Leben der brasilianischen Metropole.

In einem überschaubaren Rahmen werden viele Details aufgezeigt, die Auswanderern das Einleben sicher erleichtern werden. Der Autor informiert den Leser zunächst über Geschichte, Politik und Wirtschaft. Darauf folgen verschiedenste Tipps, etwa zu Themen, bei denen man mitreden können sollte (z.B. Fußball, Churrasco – Grillen am Sonntag und TV), allgemeine Hinweise (wie man sich begrüßt und verabredet) und auch Informationen von A bis Z (von Apagao (Blackout) über Flip Flops bis Virada Cultural) fehlen nicht. Selbst auf das Rollenverständnis Mann und Frau geht der erprobte Brasilien-Auswanderer ein.

Einen großen inhaltlichen Raum widmet der Autor der Verkehrsproblematik der Megacity, doch auch andere Probleme der Großstadt werden nicht verschwiegen. Im Gegenzug nennt er auch klar die Gründe, São Paulo zu lieben. Abgerundet wird der Ratgeber durch Informationen zum Arbeiten, Wohnen und Leben. Diese beziehen sich allerdings offenbar eher auf die Zielgruppe der gut verdienenden Expatriates, für die beispielsweise zahlreiche Ausgeh- und Partytipps bereitgehalten werden.

Das Handbuch ist eine leichte gute Lektüre, um sich auf einen Aufenthalt in São Paulo vorzubereiten und bietet interessante abwechslungsreiche Informationen, auch der etwas anderen Art.

Buchinformationen:

Jan Ebersold: São Paulo ungeschminkt – Ein Handbuch für Expatriates und solche, die es werden wollen. Bestellung über Ebersold Consulting, info@ebersold-consulting.de. Kosten: 9,50 Euro.

Foto: © Celso Diniz – Fotolia.com