© Chanyanuch - AdobeStock

Geschäftsreisen: Was Mitarbeiter am meisten stört

Unpünktlichkeit und Unzuverlässigkeit der Verkehrsmittel sind die größten Belastungen für Geschäftsreisende – für 52 Prozent der reisenden Arbeitnehmer ist dies ein Problem. 34 Prozent der Teilnehmer benennen in dem Kontext auch lückenhafte Informationen bei Verspätungen als Ärgernis. Das hat die aktuelle Studie von YouGov Deutschland im Auftrag des Limousinen-Fahrservices CityLoop ergeben.

29 Prozent der befragten Geschäftsreisenden beklagen eine fehlende oder instabile WLAN-Verbindung im Verkehrsmittel – eine wichtige Grundlage für effizientes Arbeiten „on the road“. Low-Cost-Tickets mit sogenannten No-Frill-Tarifen, die kaum Service-Leistungen enthalten, belasten den Arbeitnehmer über die selbst zu tragenden hohen Kosten für Getränke erheblich. Dies monieren 19 Prozent der Umfrageteilnehmer und heben auch diesen Punkt in die aktuellen Top Sechs der Ärgernisse für Geschäftsreisende.

Geschäftsreisen: Was Mitarbeiter am meisten stört

Quelle: CityLoop

Kostenfreies und stabiles WLAN als größter Wunsch

Das Internet ist aus dem Arbeitsleben nicht mehr weg zu denken und trotz immer größeren Datentarifen für Smartphones steht -nicht zur Überraschung- dieser Wunsch mit 40 Prozent an erster Stelle: Kostenfreie und stabile WLAN-Verbindungen für Notebook, Tablet und Co.

38 Prozent der Befragten wünscht sich zudem komfortable Sitzplätze und 29 Prozent der reisenden Arbeitnehmer freuen sich über Verkehrsmittel, bei denen eine direkte Abrechnung mit dem Arbeitgeber möglich ist. Mit jeweils 28 Prozent der Stimmen, und damit auch in den Top Sechs Services für Geschäftsreisende, folgen die Wünsche nach frühzeitigen und transparenten Informationen über Verspätungen, nach einer Auswahl- und Reservierungsmöglichkeit für den Wunschsitzplatz und zuletzt nach freundlichem Personal.

Mitarbeiter, die im Ausland tätig sind, sollten sich neben den Transportfragen auch mit ihrer Gesundheitsabsicherung auseinandersetzen und Travel Manager unbedingt auf das Thema ansprechen. Neben Geschäftsreise-Krankenversicherungen gibt es auch effiziente Restkostenversicherungen, bei denen alle im Ausland entstandenen Kosten erstattet werden, die deren Krankenkasse auch in Deutschland zahlen würde, wie beispielsweise für einen Krankentransport.