© Serdar Dincer - Unsplash.com

Urlaubsziele 2019: Diese Länder sind am beliebtesten

Spanien ist das beliebteste Urlaubsland für die Sommerferien 2019. Obwohl das Land im Vergleich zu anderen Orten ein eher teures Reiseziel ist, wird es am häufigsten gebucht. Auf Platz Zwei folgt die Türkei im Länderranking vor Griechenland und Ägypten. Bulgarien erfreut sich wenig Beliebtheit und landet auf dem letzten Platz. Das hat eine Auswertung der gebuchten Pauschalreisen von CHECK24 ergeben. Wie sich die einzelnen Länder zudem als Urlaubsziel entwickelt haben, zeigt das Bewertungsportal HolidayCheck.

Urlaubsziele 2019: Diese Länder sind am beliebtesten

Spanien verhältnismäßig teures Reiseziel

Spanien, die beliebteste Urlaubsdestination der Deutschen, vor allem bei Pärchen, verliert erstmals an Buchungen (minus zwei Prozent). Rund jede dritte Buchung führt ins Pauschalreiseziel Nummer Eins. Trotz leicht sinkendem Preisniveau liegen die durchschnittlichen Ausgaben in Spanien weiterhin deutlich über denen der klassischen All-Inclusive-Ziele wie der Türkei und Ägypten. Die durchschnittlichen 96 Euro pro Person und Tag beinhalten überwiegend Halbpension, während Urlauber im östlichen Mittelmeerraum ein günstigeres All-Inclusive-Angebot buchen können. Einige wenige Regionen in Spanien beginnen bereits diesem Negativtrend entgegenzuwirken: So haben die Balearen, wie Mallorca angefangen, ihre Preise um drei Prozent zu senken und ältere Hotelanlagen zu renovieren.

Urlaubsziele 2019: Diese Länder sind am beliebtesten

Türkei gewinnt an Beliebtheit

Deutlicher Gewinner der diesjährigen Frühbuchersaison ist die Türkei. Die Destination behält mit einem Volumenzuwachs von 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ihr rasantes Tempo bei und überholt sogar Ägypten. Damit konnte sich das Land den zweiten Platz unter den buchungsstärksten Pauschalreisezielen sichern. Mit ihrem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis und guten Flugverbindungen gewinnt die Türkei besonders bei Familien und vorherigen Bulgarien- sowie Portugalurlaubern wieder an Attraktivität. So kann es sich die türkische Riviera leisten, ihre Preise im Vergleich zur Vorjahressaison im Schnitt um 12 Prozent zu erhöhen: Für eine Pauschalreise mit meist üblicher All-Inclusive-Verpflegung müssen Urlauber nun im Schnitt 77 Euro pro Tag und Person einplanen.

Auch die höherpreisige türkische Ägäis wird insbesondere bei Paaren immer beliebter (+78 Prozent) und in diesem Jahr gut besucht sein. Politische Unruhen scheinen demnach immer mehr in Vergessenheit zu geraten. Gedämpft werden könnte der positive Trend allerdings von erneuten Vorfällen im Land.

Urlaubsziele 2019: Diese Länder sind am beliebtesten

Ägypten: Sicherheitswahrnehmung lässt Buchungen stagnieren

Trotz weiterhin starker Buchungszahlen kann Ägypten nicht an seinen Positivtrend der letzten zwei Jahre anknüpfen: Das Land am Roten Meer rutscht durch ein nur minimales Wachstum von einem Prozent auf Platz Drei der Top-Reiseziele ab. Verantwortlich dafür sind in erster Linie die laut des Auswärtigen Amts immer noch als unsicher geltende und dadurch weniger angeflogene Region Sharm el Sheikh (- zehn Prozent) sowie die preislich gestiegene Region Hurghada (+17 Prozent). Ähnlich wie die Türkei, hebt nämlich auch Ägypten seinen Durchschnittspreis pro Person und Tag im Vergleich zur Vorjahressaison auf 79 Euro an (+15 Prozent). Dennoch kann sich Ägypten über loyale Urlauber freuen und so kann der beliebte Urlaubsort Marsa Alam trotz Preisanstieg (+ zehn Prozent) einen Anstieg von 48 Prozent an Buchungen verzeichnen.

Urlaubsziele 2019: Diese Länder sind am beliebtesten

Quelle: obs/HolidayCheck AG

Griechenland weiterhin attraktiv

Nach einem konstanten zweistelligen Buchungszuwachs in den letzten beiden Frühbuchersaisons gehen die Buchungen aktuell nun um fünf Prozent zurück. Damit liegt Griechenland zwar nach wie vor auf Platz Vier der buchungsstärksten Pauschalreisedestinationen. Besonders das hohe Preisniveau von durchschnittlich 96 Euro pro Person und Tag, die meist lediglich Halbpension enthalten, kostet die Destination allerdings Buchungen. Aktuell bietet Griechenland Urlaubern ein weniger attraktives Preis-Leistungsverhältnis als die Türkei. Nach Schätzungen von HolidayCheck wird die Türkei dieses Jahr teilweise an Kapazitätsengpässe stoßen, wovon Griechenland profitieren könnte, wenn es sein Preisniveau anpasst.

Urlaub in Tunesien am günstigsten

Unter den zehn beliebtesten Pauschalreisezielen ist der Preis pro Nacht in Tunesien mit durchschnittlich 66 Euro am niedrigsten. Am meisten zahlen Urlauber in der Dominikanischen Republik (Ø 117 Euro) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (Ø 115 Euro).

Für die meisten Destinationen zahlen Urlauber im Schnitt mehr als im vergangenen Sommer. Am deutlichsten fallen die Preissteigerungen in der Türkei (+14,8 Prozent) und Ägypten (+11,2 Prozent) aus. Leicht sinkt der Preis pro Nacht zum Beispiel in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Mit Pauschalreisen auf Nummer sicher gehen

Auch Anfang 2019 stehen die Zeichen für den Pauschalreisemarkt auf Wachstum, denn die Nachfrage deutscher Urlauber nach Erholungs- und Badeurlaub nimmt insgesamt weiter zu. So verzeichnet die Hälfte der Top 20-Pauschalreiseziele im Frühbucherzeitraum von Anfang November 2018 bis Ende Januar 2019 ein zum Teil deutliches Buchungswachstum im Vergleich zur Vorjahressaison. Gerade Insolvenzen von Airlines wie Air Berlin im vergangenen Jahr oder aktuell Germania führen zu einer Verunsicherung auf Urlauberseite und machen die Pauschalreise dank ihrer finanziellen Absicherung besonders attraktiv, so HolidayCheck.