© LoggaWiggler - Pixabay.com

Usbekistan: Deutsche Staatsbürger dürfen visafrei einreisen

Seit dem 15. Januar 2019 können deutsche Staatsbürger für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen visafrei nach Usbekistan reisen. Die Visafreiheit gilt sowohl für touristische, private als auch geschäftliche Zwecke. 

Der usbekische Präsident Shavkat Mirziyoyev hatte am 3. Januar 2019 einen entsprechenden Erlass (UP-5610) über die Abschaffung der Visapflicht für deutsche Staatsangehörige unterzeichnet. Für Aufenthalte von mehr als 30 Tagen müssen weiterhin entsprechende Visa beantragt werden.

Am 5. Januar 2019 wurde per entsprechendem Präsidentenerlass die gleiche Regelung für weitere 45 Länder eingeführt – darunter unter anderem Österreich, Luxemburg, Kanada, Schweden und die Schweiz.

Bereits am 5. Oktober 2018 hatte Usbekistan ein ähnliches Verfahren für Frankreich eingeführt.

Verbesserung der internationalen Gemeinschaft

Usbekistan gibt damit ein deutliches Zeichen, das Geschäftsklima und die politische Zusammenarbeit mit Deutschland und der internationalen Gemeinschaft verbessern zu wollen.

Deutschland belegte 2017 nach usbekischer Statistik Platz Sechs unter den Handelspartnern des Landes mit einem Anteil von 2,3 Prozent am gesamten Außenhandel – nach China (18,5 Prozent), Russland (17,9 Prozent), Kasachstan (7,7  Prozent), der Türkei (5,7  Prozent) und Südkorea (5,1  Prozent) (Quelle: Usbekische Statistik 2017: stat.uz). Wichtigste deutsche Exportgüter sind Maschinen, Kfz und Kfz-Teile sowie Arzneimittel.