© rcfotostock - AdobeStock

ITB Berlin Kongress: Weltweit größte Reisemesse

Vom 6. bis zum 9. März 2019 findet in Berlin mit dem ITB Kongress wieder eine renommierte Veranstaltung der größten Tourismusmesse der Welt statt. Schwerpunktthemen sind neben den zukunftstauglichen Verkehrssystemen, dem Wandel von Kundenansprüchen auch zunehmende Overtourism-Konflikte. Bei letzteren handelt es sich um offene Konflikte zwischen Einheimischen und Touristen, die oftmals aus einer Überfüllung von stark besuchten touristischen Zielen resultiert.

Zu den Herausforderungen von Overtourism und Umweltschutz äußert sich auch die Kreuzfahrtindustrie. Darüber hinaus gibt das auf der Messe das neu eingeführte Format der Deep Dive-Sessions. Sie gibt den Besuchern die Möglichkeit, das Thema Overtourism im intensiven fachlichen Austausch mit fachkundigen Experten zu vertiefen.

Unter anderem werden der in Berlin verbotene Service Airbnb, die chinesische Handelsplattform Alibaba und das US-Online-Reisebüro Expedia auf der ITB vertreten sein.

Klimawandel im Fokus

Klimawandelforscher werden den Status Quo des Klimawandels und die daraus resultierenden Handlungszwänge erläutern. Zudem wird diskutiert, inwieweit in Anbetracht des 1,5 Grad-Ziels in Zukunft es noch möglich ist, so zu reisen wie bisher oder ob womöglich ein Ende des Branchenwachstums droht. Auch das aktuelle Thema Meeresverschmutzung mit Plastikmüll wird unter die Lupe genommen. Denn: An den jährlich acht Millionen Tonnen Plastikmüll in den Meeren hat die Tourismusbranche einen erheblichen Anteil. Wie die Meeresverschmutzung mit Plastikmüll vermieden werden kann und wie die ersten Best-Practice-Beispiele von Tourismusunternehmen aussehen, darüber sprechen renommierte Experten aus der Politik und Reiseindustrie.

Auch die Themen Künstliche Intelligenz, Online-Buchungen, Nutzung mobiler Endgeräte und Mobile Payment werden aufgenommen.

Die Teilnahme am ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Medien sowie für Aussteller der weltweit größten Reisemesse im Ticket inbegriffen.

Interessierte finden das Kongressprogramm ab sofort auf www.itb-kongress.de/DerITBKongress/Programm.