Gründer
© Pexels

Estland hat die meisten jungen Gründer

Die meisten jungen Gründer leben in Estland. Dort ist fast jeder vierte Gründer unter 24 Jahre alt. Das geht aus dem aktuellen Global Entrepreneurship Monitor (GEM) hervor, für den das RKW Kompetenzzentrum in Deutschland gemeinsam mit dem Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover Daten erhoben und ausgewertet hat.

Hinter Estland folgen Guatemala (24,1 Prozent) und Libanon (23,6 Prozent). Mit einem Unterschied von 5,2 Prozentpunkten ist Estland eines von 15 Ländern, in denen der Anteil junger Gründer höher als die durchschnittliche Gründungsquote des Landes ist. Neben Estland weist der Gründeranteil von jungen Menschen in Lettland (5,5 Prozent) und Uruguay (4 Prozent) die größten Unterschiede zur Durchschnittsquote auf.

Junge deutsche Gründer sind selten

Deutschland gehört im internationalen Vergleich zu den Ländern mit der niedrigsten Quote an jungen Gründern und befindet sich somit gerade einmal auf Platz 48 im Ranking. Lediglich 3,4 Prozent der 18- bis 24-Jährigen in Deutschland haben ein Unternehmen gegründet oder stehen kurz davor. In der Altersgruppe von 55 bis 64 Jahren beträgt der Gründeranteil in Deutschland ebenfalls nur 3,4 Prozent. Dieser Wert liegt rund zwei Prozentpunkte unter der altersunabhängigen Gründerquote in Deutschland (5,3 Prozent).

In Frankreich und der Slowakei gründen am wenigsten junge Erwachsene

Lediglich in sechs der analysierten Länder machen sich anteilig weniger junge Erwachsene als in Deutschland selbstständig: In Bulgarien und Korea (je 3,3 Prozent), Zypern (3,1 Prozent), der Schweiz (3,0 Prozent) sowie Frankreich und der Slowakei (je 1,6 Prozent). Es fällt auf, dass überdurchschnittlich viele europäische Länder einen geringen Anteil an 18- bis 24-jährigen Gründern aufweisen.

Ältere Personen gründen seltener

In der Altersgruppe von 55 bis 64 Jahren ist die Quote der Gründer mit 39 Prozent in Madagaskar am höchsten. Ecuador liegt mit 23 Prozent auf dem zweiten Platz, gefolgt von Chile mit 17,1 Prozent. Neben Madagaskar liegt der Gründeranteil in dieser Altersgruppe nur in Katar, Korea, Frankreich und der Slowakei höher als die durchschnittliche Gründungsquote des jeweiligen Landes.

Am wenigsten 55- bis 64-Jährige gründen hingegen in Bosnien und Herzegowina ein Unternehmen (1,5 Prozent). Griechenland weist mit 1,7 Prozent den zweitniedrigsten Anteil an Gründern in dieser Altersgruppe auf. Italien folgt mit 1,8 Prozent.

Deutschland nur auf Rang 48 der internationalen Gründernationen.