© Mariamichelle - Pixabay.com

Reisetrend 2019: Griechenland ist angesagt

Griechenland ist ein beliebtes Reiseziel, seit fünf Jahren wächst der Tourismus stetig und auch im Jahr 2019 sind die Aussichten gut. Beim diesjährigen World Travel Market (WTM), einer internationalen Reisemesse Anfang November in London, war Griechenland Partnerland. Wie die Buchungszahlen aussehen, zeigt das Vergleichsportal billiger-mietwagen.de.

Demnach sind die fünf Top-Destinationen von Griechenland im Jahr 2018 Heraklion, Athen, Thessaloniki, Korfu und Rhodos. Athen steht somit im Ranking gleich an zweiter Stelle. Laut dem ITB World Travel Trends Report für 2017/2018 werden Städtetrips immer beliebter. Davon profitiert auch Griechenlands Hauptstadt, die für 2018 mit 5,5 Millionen Touristen einen neuen Rekord erwartet. Die Buchungen für die Hauptstadt in den vergangenen 12 Monaten um 26 Prozent gestiegen.

Korfu und Rhodos als Top-Reiseziele

Laut den Greek Travel Pages ist ein weiterer Trend, dass sich die Saison für Rhodos und die ionischen Inseln bis in den Oktober hinein verlängert und somit neue Tourismusrekorde im September verzeichnet werden. Die Beispiele Korfu und Rhodos zeigen: Buchungen mit einer Abholung zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember sind für Korfu in 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 61 Prozent gestiegen. Doch auch insgesamt ist das Buchungswachstum für Korfu über die letzten 12 Monate mit 68 Prozent beachtlich. Für Rhodos liegen Buchungen mit einer Abholung innerhalb des letzten Jahresquartals von 2018 um 23 Prozent höher als 2017, während das Wachstum über das ganze Jahr gesehen 35 Prozent beträgt. Damit sind die Buchungszahlen für Rhodos und Korfu in den letzten 12 Monaten sogar stärker gestiegen als für die Top-Destination Heraklion.

Auf dem World Travel Market hat Griechenland die Stärkung des Tourismus über alle Jahreszeiten hinweg als sein zukünftiges Ziel erklärt.

Der Anstieg der Reisen nach Griechenland ist auch an der Grafik von Statista zu der Anzahl der Flugpassiere erkennbar:

Von deutschen Flughäfen sind im ersten Halbjahr 2018 2,5 Prozent mehr Passagiere abgeflogen. Damit stieg die Zahl der Abreisenden laut Statistischem Bundesamt auf 56,5 Millionen. 11,3 Millionen davon entfielen auf Flüge im Inland – fünf Prozent weniger als im Vorjahr. Griechenland profitierte mit einem Zuwachs von 20,6 Prozent im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum.

Quelle: Statista