© obs/FIT Gesellschaft für gesundes Reisen mbH/Jasmina007

Solo-Travel: So verbringen Alleinreisende ihren Urlaub

Solo-Reisende sind keine Seltenheit mehr. Ob als Single oder in dem Fall, dass Freunde oder Partner keine Zeit haben – man begibt sich auch allein auf Reise. Insbesondere nach der Sommerferienzeit beginnt die Urlaubszeit für Alleinreisende. Wie sie ihren Urlaub gestalten, zeigt die Reiseanalyse von FUR. 

Im Jahr 2017 waren knapp 13 Prozent (6,75 Millionen) aller reisenden Deutschen (gesamt: 54,08 Millionen) ohne Begleitung unterwegs. Auf Wellnessreisen ist deren Anteil besonders hoch, so zum Beispiel bei Fit Reisen. In 2018 treten beim Veranstalter für Gesundheits- und Wellnessreisen rund 34 Prozent ihren Urlaub allein an – die Tendenz ist steigend.

Alleine zu verreisen, ist heute häufig der Normalfall. Wenn der Urlaub einen sinnvollen Inhalt hat und man sich etwas Gutes tun kann, fühlen sich Reisende auch nicht unwohl. Besonders Reisen zur Steigerung der Gesundheit und des Wohlbefindens sind daher eine gern gewählte Urlaubsform.

Viele Hotels auf Alleinreisende eingestellt

Vor allem Ayurveda- und Yoga-Reisen werden oftmals ohne Begleitung angetreten (rund 60 Prozent), denn dort treffen sich zwangsläufig Gleichgesinnte. Fasten- oder Detox-Reisen werden ebenfalls überwiegend allein (57 Prozent) unternommen. Im Kururlaub sind immerhin 26 Prozent ohne Reisepartner unterwegs.

Viele Hotels haben sich deshalb auf Alleinreisende eingestellt und bieten Doppelzimmer zum Einzelzimmerpreis, Kommunikationstische im Restaurant und eine Vielzahl an Sport und Kulturveranstaltung an, in denen die Kontaktaufnahmen mindestens genauso wichtig ist wie die eigentliche Aktivität. Dank des vielfältigen Angebots für diese Zielgruppe ist der Tag gut gefüllt. Zudem gibt es zahlreiche Gelegenheiten, um andere Reisende kennenzulernen.