Airbnb
© Tero Vesalainen auf pixabay.com

London ist gefragteste Airbnb-Metropole

Vor genau zehn Jahren, im August 2008, ist Airbnb online gegangen. Zehn Jahre später sind über die Plattform mehr als fünf Millionen Unterkünfte in 81.000 Städten weltweit buchbar.

Der Titel der Airbnb-Hauptstadt gebührt derzeit laut AirDNA London mit über 59.000 gelisteten Unterkünften. Billig ist der Aufenthalt in der englischen Hauptstadt trotz des Angebots aber nicht. Pro Nacht werden durchschnittlich 184 US-Dollar fällig. Dagegen sind Angebotsvielfalt (15.709 Unterkünfte) und Preise (durchschnittlich 92 US-Dollar) in Berlin vergleichsweise übersichtlich, wie der Blick auf die Statista-Grafik zeigt.

Infografik: Airbnb-Hauptstadt London | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Weltweit werden auf Airbnb mehr als 4,85 Millionen Unterkünfte in über 191 Ländern angeboten. Die überwiegende Mehrheit der Gäste gibt als Grund dafür an, dass sie den Tauschdienst nutzt, weil sie wie Einheimische wohnen will (79 Prozent) und weil die Lage der Unterkünfte oft besser ist als die von Hotels (89 Prozent).

Etwa jeder zweite Airbnb-Nutzer (53 Prozent), investiert das Geld, das er mit einer Buchung über Airbnb gespart hat in lokalen Geschäften in der Nachbarschaft ihrer gebuchten Unterkunft. Fast die Hälfte aller Ausgaben der Gäste (44 Prozent) wurde in den Nachbarschaften getätigt, in denen sie übernachtet haben. Diese verteilen sich über die typischen Hotel- und touristischen Hotspots hinaus auf die ganze Stadt.

Fast sechs Millionen Deutsche im Ausland bei Airbnb-Unterkünften

Deutschland verfügt über eine aktive Gastgeber-Community, die Reisende aus mehr als 150 Ländern bei sich willkommen geheißen hat. Hierzulande konnte sich der typische Gastgeber durch das Vermieten des eigenen Zuhauses an insgesamt 30 Tagen im Jahr 2017  1.900 Euro dazuverdienen.

3.220.000 Millionen Gäste sind nach Deutschland gereist und haben eine über die Online-Plattform angebotene Unterkunft genutzt; aus Deutschland heraus sind 5.895.000 Reisende weltweit bei Gastgebern auf Airbnb untergekommen.