© Kzenon - Fotolia.com

Stereotype von Deutschen: Welche wirklich zutreffen

Jeder Nationalität wird ein bestimmtes Klischee zugeordnet. Die Italiener sind bekannt für Pasta, die Franzosen für Käse und die Deutschen lieben Bier – doch was ist wirklich typisch deutsch? Der Dienstleister für Sprachen und Digitales TranslateMedia hat eine Umfrage unter 3.000 Menschen europaweite durchgeführt und zeigt, welchen Stereotypen die Deutschen wirklich entsprechen.

Zunächst wurden die Teilnehmer gefragt, welche der folgenden Eigenschaften sie am ehesten als typisch deutsch betrachten. Die häufigste Antwort war die „Liebe zum Bier“. Für diese Antwort entschieden sich fünf Länder, darunter die Nachbarländer Österreich und die Tschechische Republik sowie Portugal und Irland. Am zweithäufigsten wurde in der Umfrage „Starrköpfigkeit“ als typisch deutsch ausgewählt, also dass sie nur widerwillig nachgeben oder das Handtuch werfen. Das meinten unter anderem die Dänen und die Schweden. Den dritten Rang belegte die Vorliebe der Deutschen für Bürokratie und Effektivität. Bulgarien, Luxemburg und Rumänen waren der Ansicht, dass dies die auffälligste Eigenschaft sei.

In manchen Ländern werden die Deutschen mit eher ungewöhnlichen Dingen assoziiert, wie beispielsweise in Spanien mit der „Mülltrennung“. In den Augen der Franzosen sind sie eine Nation, die „Regeln und Organisation liebt“. Wiederum geben Deutsche in Umfragen häufig Spaniens Leidenschaft für ihre Fiestas an und wie sehr sie Franzosen für ihre Stilsicherheit bewundern.

Im zweiten Teil der TranslateMedia-Umfrage wurden dann Deutsche gefragt, auf welche Eigenschaft oder welche Tradition sie am stolzesten sind. Das landesweite Ergebnis: Am meisten schätzen sie die deutsche Pünktlichkeit. Mehr als ein Drittel der Deutschen (37 Prozent) gab an, auf diese Eigenschaft besonders stolz zu sein. Auf den zweiten Rang schaffte es die Privatsphäre (16 Prozent), gefolgt von Umweltbewusstsein (15 Prozent), Perfektionismus (9 Prozent), Direktheit (9 Prozent), der Vorliebe für Regeln und Organisation (7 Prozent) und natürlich auch die Starrköpfigkeit (6 Prozent).

Pünktlichkeit ist nicht allen Deutschen wichtig

Interessant ist dabei, dass sich Männer und Frauen zwar in Sachen Pünktlichkeit einig sind, alle sonstigen Eigenschaften aber in anderer Reihenfolge wertschätzen. Unter Männern landete die Direktheit (7 Prozent) auf dem vorletzten Platz, während sie bei den Frauen den vierten Rang belegte (11 Prozent). Für die männlichen Befragten war Perfektionismus (10 Prozent) wichtiger als für die weiblichen Teilnehmer (8 Prozent), was ungewöhnlich ist, wo Frauen eher als die Perfektionistinnen bekannt sind.

Beim Blick auf die Ergebnisse je Bundesland gab es hinsichtlich der Bedeutung von Pünktlichkeit nur eine Ausnahme – die Saarländer gaben an, dass sie mehr Stolz für ihre Privatsphäre empfinden.

In Deutschland wird traditionell schon seit langer Zeit sehr gutes Bier gebraut, und viele Besucher mögen das. Dass diese Eigenschaft von vielen Europäern als typisch deutsch angesehen wird, ist also keine Überraschung. Dass die Deutschen selbst auf ihre Pünktlichkeit am meisten stolz sind, wird als sehr vornehme und respektvolle Eigenschaft wahrgenommen.