Geschäftsreise
© obs/InterContinental Hotels Group/(c)IHG

Umfrage: Geschäftsreise bei jüngeren Arbeitnehmern beliebt

Knapp ein Viertel der deutschen Arbeitnehmer im Alter zwischen 25 und 45 wünscht sich mehr Möglichkeiten, für den Job auf Reisen zu gehen – über ein Drittel würde dafür sogar auf einen Teil des Gehalts verzichten. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage von der Hotelkette Crowne Plaza.

Fast zwei Drittel (61 Prozent) der Geschäftsreisenden gaben an, das Beste an Geschäftsreisen sei, dem Alltag im Büro für ein paar Tage zu entfliehen. Und 68 Prozent finden, dass sie Geschäftsreisen auch ihren Lebenszielen ein Stück näherbringen, die nichts mit ihrem Job zu tun haben.

Zumindest glauben 74 Prozent, dass sie Dienstreisen beruflich weiterbringen und rund ein Viertel (23 Prozent) der Befragten wünscht sich mehr Möglichkeiten, für ihren Arbeitgeber zu reisen. Und auch wenn über die Hälfte (54 Prozent) vor allem bedauert, auf Dienstreisen von ihrer Familie getrennt zu sein – 35 Prozent würden für ein Mehr an Reisen sogar weniger Gehalt in Kauf nehmen.

Geschäftsreisende wollen Aufenthaltsziel in der Freizeit erkunden

Einmal unterwegs, stehen jedoch Aktivitäten neben den beruflichen Verpflichtungen hoch im Kurs: Die große Mehrheit (90 Prozent) der Geschäftsreisenden versucht, ihr Reiseziel in der Freizeit näher kennenzulernen. Dabei finden die Befragten, dass vor allem das Entdecken neuer Orte (34 Prozent) und fremder Kulturen (26 Prozent) sowie der Genuss guten Essens und Getränke (23 Prozent) zu den Vorteilen einer Dienstreise gehören.

Kein Wunder, dass der „Bleisure“-Trend, die Kombination aus business (Arbeit) und leisure (Vergnügen), auf dem Vormarsch ist – 62 Prozent haben schon ihren Business-Trip um ein paar Tage verlängert, um ihr Reiseziel stressfrei privat zu erkunden. Weitere 20 Prozent würden dies in Erwägung ziehen.

Mike Greenup, Vizepräsident Brand Managing bei Crowne Plaza: „Wir beobachten, wie sich die Ansprüche moderner Geschäftsreisender ändern. Das Entdecken neuer Reiseziele rückt verstärkt in den Vordergrund und Gäste genießen Auszeiten immer mehr. Außerdem wünschen sie sich mehr Flexibilität bei der Arbeit. Die Nachfrage nach Tagungsräumen geht zurück. Stattdessen wollen Gäste inspirierende Umgebungen, flexible Arbeitsbereiche mit zeitgemäßer Technik, persönlichen Service sowie gesundes und reichhaltiges Essen.“

Im Schnitt 43 Nächte auf Geschäftsreise

Der durchschnittliche deutsche Geschäftsreisende verbringt im Jahr 43 Nächte unterwegs. Diese möchte Crowne Plaza jetzt noch angenehmer gestalten. „Bei Crowne Plaza definieren wir die Wahrnehmung von typischen Businesshotels neu, indem wir schrittweise den ,Worklife Room‘ und den ,Plaza Workspace‘ in unseren europäischen Häusern einführen, um optimal auf die Bedürfnisse des modernen Geschäftsreisenden eingehen zu können“, so Greenup.

In Deutschland wird der „Plaza Workspace“, der neben einer inspirierenden Co-Working- Atmosphäre auch Platz für Gespräche bei Speisen und Getränken bietet, in der ersten Jahreshälfte 2019 im neuen Crowne Plaza Hamburg – City Alster eröffnen. Dort erwartet die Gäste dann auch der „Worklife Room“ mit einer individuellen Aufteilung in die Zonen Arbeit, Entspannung und Schlafen.