© magele-picture - Fotolia.com

Umfrage-Aufruf: Kulturelle Anpassungsprozesse von Expatriate-Familien

Die Professur für Management, Organisation und Personal der Universität Trier untersucht im Rahmen eines Forschungsprojekts die kulturellen Anpassungsprozesse von Expatriates und deren Familien während internationaler Auslandsentsendungen.

Hintergrund

Auslandsentsendungen qualifizierter Mitarbeiter sind für das Wachstum von multinationalen Unternehmen essentiell. Dabei werden Expatriates meist mehrere Jahre zu einer ausländischen Zweigstelle des Unternehmens entsandt.

Der Faktor Familie

Während sich bisherige Untersuchungen zu diesem Thema insbesondere auf den Expatriate selbst fokussierten, wurde die Perspektive der begleitenden Familienmitglieder weitgehend vernachlässigt. Stress durch diverse externe Einflüsse und neue Herausforderungen im Ausland beeinflussen dabei jedoch nicht nur den Expatriate, sondern die ganze Familie.

Studie

Ziel dieser Studie ist es daher, die kulturellen Anpassungsprozesse von Familien während eines Auslandsaufenthaltes zu untersuchen. Die gewonnenen Erkenntnisse können Unternehmen dabei helfen, Programme für die Auslandsentsendungen von Mitarbeitern und deren Familien zu entwickeln, die bestmöglich auf deren Bedürfnisse sowie aktuelle globale Herausforderungen abgestimmt sind.

Die Forscher bitten daher Personen, die derzeit im Rahmen eines internationalen Auslandsaufenthalts von mindestens einem Familienmitglied beziehungsweise ihrem Partner oder ihrer Partnerin begleitet werden darum, an einer 20-30-minütigen englischsprachigen Online-Umfrage teilnehmen.

Folgender Link führt Sie direkt zur Umfrage:

https://www.unipark.de/uc/expats/

Sie werden einleitend darum gebeten, die E-Mail-Adressen begleitender Familienmitglieder beziehungsweise ihres Partners oder ihrer Partnerin einzutragen. Diese erhalten daraufhin einen individuellen, anonymisierten Link zur Online-Umfrage. Der Vorgang ist natürlich völlig anonym. Die E-Mail-Adressen werden nach dem Versenden der Umfrage automatisch gelöscht, so dass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind.

Kontaktperson:

Ansprechpartner für Fragen ist Migel Da Fonseca, Master-Student der Universität Trier (E-Mail: s4midafo@uni-trier.de).