Taxifahrt
© Dinadesign - Fotolia.com

Eine Taxifahrt ist für Einwohner von Wien, Hamburg und Paris am günstigsten

Im Europavergleich müssen die Einwohner von Österreichs Hauptstadt am wenigsten für eine Taxifahrt arbeiten. Rund 52 Minuten Arbeitszeit – das entspricht einem Brutto-Stundenlohn von 18,70 Euro – müssen sie investieren. Eine durchschnittliche Taxifahrt in Wien kostet nämlich nur 16,40 Euro.

TaxifahrtZwei Minuten länger müssen die Hamburger für eine Fahrt aufwenden (54 Minuten). Sie verdienen mit 21,80 Euro stündlich und damit sogar mehr als die Wiener. Eine durchschnittliche Taxifahrt dort kostet 19,80 Euro. Platz Drei des Rankings, welches das Portal Wintotal durchgeführt hat, belegt Paris mit 59 Minuten Arbeitszeit pro Taxifahrt bei einem mittlerem Preis von 17,70 Euro.

In Prag zahlen Einwohner am meisten für das Taxi

Zu den schlechtesten Verdienern der europäischen Städte dieser Liste gehören Prag (5,80 Euro pro Stunde) und Budapest (5 Euro pro Stunde). In diesen Städten sind Taxifahrten am teuersten im Vergleich zum Einkommen der Bewohner. Dort passt sich der Taxitarif also nicht dem Lebensunterhalt an und die Einwohner müssen tiefer in die Taschen greifen.

427 Millionen Deutsche haben sich 2016 für den Taxiservice entschieden und rund 5,1 Milliarden Euro dafür ausgegeben, so der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband BMVI. Die Redakteure des Verbraucherportals Wintotal.de haben 19 Städte in Europa verglichen, um herauszufinden, wo Taxifahren am günstigsten beziehungsweise am teuersten ist. Diese Werte wurden dann mit dem Durchschnittseinkommen am jeweiligen Standort verrechnet und so die Arbeitszeit erhalten, die Einheimische aufbringen müssen, um eine durchschnittliche Taxifahrt zu bezahlen.

Mehr Einkommen bedeutet nicht automatisch höhere Preise für Taxifahrt

Den Ergebnissen der Auswertung zufolge zahlen Hamburger bezogen auf das durchschnittliche Einkommen am wenigsten für den Taxi-Service. Insgesamt arbeiten die Einwohner Hamburgs 54 Minuten für eine Taxifahrt von zehn Kilometern (inklusive fünf Minuten Stautarif).

Dies gilt jedoch nicht für die Bestverdiener in Europa: Die Züricher verdienen mit 29,70 Euro die Stunde am meisten im europäischen Gesamtranking, dicht gefolgt von den Kopenhagenern mit 29,20 Euro. Die in Zürich Sesshaften müssen jedoch trotzdem länger für eine Taxifahrt arbeiten, da die Fahrt teuer ist (53 Euro). Ganze 107 Minuten müssen sie aufbringen, um sich die Dienstleistung leisten zu können.