Kerzen
© glisic_albina - Fotolia.com

Dänen verbrauchen die meisten Kerzen

Auf Einrichtungsmessen und in Möbelmärkten lässt sich beobachten, dass die Menschen sich vor dem Hintergrund von Globalisierung und Digitalisierung ihr Zuhause möglichst idyllisch gestalten wollen. Das dänische Wort „hygge“ ist für diesen Trend über Ländergrenzen hinweg zum Synonym geworden. Zu einer heimeligen Atmosphäre gehört für viele Menschen auch das warme, flackernde Licht von Kerzen. Und wen wundert es da, dass die Dänen mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 4,3 kg Europameister im Kerzenverbrauch sind?

Wie die Infografik von Statista außerdem zeigt, ist der Kerzenverbrauch im lichtärmeren Norden höher als im sonnige Süden. Nur Portugal tanzt ein wenig aus der Reihe. Möglicherweise treibt der Kerzenverbrauch in der Stadt Fatima, einem der weltweit größten christlichen Wallfahrtsorte, den Durchschnitt in die Höhe? Hier gehört es zum Brauch, für Kranke, Sterbende oder Tote eine Kerze bzw. einen aus Wachs nachgeformten Körperteil anzuzünden.

Kerzen-Konkurrenz aus China

Die europäischen Kerzenhersteller konnten die heimische Produktion laut European Candle Association ASBL in den vergangenen Jahren weiter ausbauen, so dass heute neun von zehn Kerzen aus europäischer Herstellung stammen. Trotzdem ist die Branche unter Druck: so seien die Antidumpingzölle der EU für Kerzenimporte aus China kürzlich weggefallen – seitdem sei die Einfuhr billiger chinesischer Kerzen zuletzt wieder merklich angestiegen. Der Verband rät Verbrauchern, beim Kauf von Kerzen auf das RAL Gütezeichen zu achten.

Infografik: Die Dänen sind Europameister im Kerzenverbrauch | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista