Anzeige Korsika
© pkazmierczak - Fotolia.com

Warum Korsika eine Insel für alle ist

Korsika ist eine französische Insel im Mittelmeer und ist ideal für Familien mit Kindern, Wanderer, Sportler und für Urlauber, die Erholung suchen. Sie misst einen Umfang von mehr als 1000 Kilometer, wovon rund ein Drittel Strand und zwei Drittel Felsküste sind. Die Distanz zum Mutterland Frankreich (Nizza) beträgt 180 Kilometer; Italien ist nur 83 Kilometer entfernt (Livorno) und Sardinien im Süden nur 12 Kilometer.

Nur für einen Badeurlaub nach Korsika zu kommen, wäre jedoch zu schade, da es viele verschiedene Möglichkeiten gibt die Insel zu erleben: Strandurlaub, Aktivurlaub, Landschaft und Ruhe genießen oder Skifahren und Snowboarden – Korsika hat zu jeder Jahreszeit und für jeden Geschmack etwas zu bieten. Diese Vielfalt macht die Insel das ganze Jahr über zu einem immer beliebter werdenden Reiseziel. Das Spektrum der Urlaubsaktivitäten auf Korsika ist vielfältig: So können Aktivurlauber im Gebirge wandern oder klettern. Wer es ruhiger mag, unternimmt einfache Spaziergänge inmitten der Natur und besonders Sportbegeisterte können Raften, Canyoning oder Kanu-Kajaking in den klaren Wasserläufen machen. Auch zum Tauchen eignen sich die Gewässer um Korsika herum sehr gut, ansonsten können sich Wassersportler auch mit Segeln, Kiten, Surfen, Wasser- oder Jetski vergnügen.

Korsika als Insel für Sonnenanbieter und Aktivsportler

Das Klima auf der Insel ist im Sommer sehr heiß, es gibt kaum Niederschlag bei über 30 Grad und Wassertemperaturen von 25 Grad, die einen perfekten Badeurlaub garantieren; Für einen Aktivurlaub eignet sich diese Saison jedoch nicht. Im Winter ist das Klima bei 13 bis 20 Grad eher mild und eignet sich l mit Höhen von über 2.000 Metern auch als gutes Ziel für Skifahrer. Im Frühjahr liegen die Temperaturen zwischen 14 bis 20 Grad, was ideale Trainingsbedingungen für Sportler bietet. Im Frühling und Herbst ist es angenehm warm und die herrliche Landschaft zeigt sich von ihrer schönsten Seite.

Urlaub auf Korsika heißt wunderschöne Landschaften, einsame Badebuchten und lebendige Hafenstädte genießen. Auf der „Insel der Schönheit“ kommen jedoch nicht nur Naturliebhaber voll auf ihre Kosten, sondern auch kulinarisch hat die Mittelmeerinsel viel zu bieten. Eine Verkostung des korsischen Honigs sollte man sich nicht entgehen lassen und wer es lieber deftiger mag, der wird bei typischen Fleisch- und Fischgerichten, wie zum Beispiel Coppa (Rollbraten) oder Caprettu (Ziege), sein kulinarisches Urlaubsglück finden.

Korsika als Auswandererziel

Die Mittelmeerinsel besitzt mit ihren atemberaubenden Landschaften und dem mediterranen Klima eine große Anziehungskraft für auswanderungswillige Europäer. Da Frankreich Mitglied der Europäischen Union ist, ist das Auswandern nach Korsika recht unkompliziert. Die Mentalität der Korsen unterscheidet sich deutlich von Deutschland und wahrscheinlich ist es genau das, was die Auswanderer besonders reizt. Die mediterrane Gelassenheit und der französische Lebensstil faszinieren auf eine besondere Art und Weise; Die Korsen sind gastfreundlich, gemütlich und lassen sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Auf Korsika haben EU-Bürger uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt und benötigen lediglich einen Reisepass oder Personalausweis. Angehörige von Drittstaaten können sich mit Reisepass bis zu drei Monaten auf der Insel aufhalten.

Für viele Reisende beginnt das Abenteuer mit einer langen Anfahrt zu den Häfen auf dem italienischen oder französischen Festland. Da Korsika näher an Italien als an Frankreich liegt, sind die Häfen Savona und Genua für die meisten Urlauber am schnellsten zu erreichen. Um eine lange Suche zu vermeiden finden Sie hier eine Übersicht der Fähren nach Korsika.