Studieren in Westeuropa
© George Dolgikh - Fotolia.com

Auslandsstudium in Westeuropa: Diese Kosten kommen auf Studenten zu

Derzeit planen rund 270.000 europäische Studierende ihren Erasmus-Aufenthalt in einem anderen europäischen Land. Spotahome, internationaler Anbieter von möblierten Zimmern und Apartments, hat relevante Informationen für das Studieren im europäischen Ausland zusammengestellt.

Neben Studiengebühren und der Möglichkeit finanzielle Unterstützung in Form von Stipendien zu beantragen, hat das Portal weitere Bereiche des täglichen Lebens während eines Studiums in Westeuropa untersucht: durchschnittliche Wohnkosten und Transportkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch die Möglichkeiten kostenloser Freizeitaktivitäten und spezifische Sportarten, die nicht überall angeboten werden. Verglichen wurden die folgenden acht westeuropäischen Metropolen: Dublin, London, Brüssel, Berlin, Wien, Rom, Mailand und Paris.

Wohnkosten Westeuropa

Bei den Preisen für ein möbliertes Zimmer führt der Standort London (730-830 Euro/Monat) das Preisranking an, gefolgt von Paris (650-750 Euro) und Dublin (600-700 Euro). Besonders günstige Zimmer können Studierende dagegen in Brüssel (450-550 Euro), Madrid (440-540 Euro), Rom (430-530 Euro) und Berlin (450-550 Euro) mieten.

„Für die Standortwahl eines Auslandsstudiums oder Semesters sind viele Faktoren wichtig, um die richtige Entscheidung zu treffen. Über unsere Plattform bieten wir möbliertes Wohnen in europäischen Metropolen an und können eine gute Orientierung zu den unterschiedlichen Wohnkosten vor Ort liefern“, sagt Alejandro Artacho, Geschäftsführer und Mitbegründer von Spotahome.

STudentenabo Westeuropa

Beim Vergleich der Transportkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Dublin ein besonders teures Pflaster (114,50 Euro / Monat für das Studententicket), gefolgt von London (62 Euro). Besonders preiswert kommen Studenten in Brüssel (7,50 Euro/Monat), Madrid (20 Euro) und Mailand (22 Euro) durch die Stadt.

Wer auf Studiengebühren verzichten möchte, sollte am besten nach Österreich oder Deutschland gehen. Besonders viel kostet mit durchschnittlich mehr als 11.500 Euro das Studium in Großbritannien und Irland. Günstiger aber nicht ohne Kosten studieren junge Leute in Italien, Belgien, Frankreich und Spanien.

Studiengebühren Westeuropa

Grafiken: Spotathome