All-Inclusive-Urlaub
© amirul syaidi - Fotolia.com

Deutsche machen am liebsten All-Inclusive-Urlaub

86 Prozent der Deutschen halten All-Inclusive-Urlaub allgemein für angesagt. Auf Rang zwei und drei folgen Wellnessurlaube und Hochseekreuzfahrten. Bei der Frage welche Urlausmodelle hierzulande im Trend liegen und welche die Menschen persönlich attraktiv finden, zeigen die aktuellen Umfrageergebnisse des GfK Vereins aber auch: Nicht alles was trendy erscheint, ist auch für den einzelnen Reisenden interessant.

Fragt man die Deutschen danach, welche Art von Urlaub ihrer Meinung nach im Trend liegt, so rangieren auf Platz eins die All-Inclusive-Reisen: 58 Prozent halten den Sorglos-Urlaub für sehr trendy, 28 Prozent sehen das immerhin tendenziell so. Dagegen finden 7 Prozent, dass das All-Inclusive-Konzept etwas aus der Mode gekommen ist und 1 Prozent hält es für völlig out. Auf dem zweiten Platz landen die Wellnessreisen, die 53 Prozent für sehr und 33 Prozent der Deutschen für eher trendverdächtig halten, dicht gefolgt von den Hochseekreuzfahrten: Die Hälfte hält die Reise mit dem Schiff über die Meere für absolut und 27 Prozent für tendenziell angesagt.

Vergleichsweise wenige Deutsche mit Erfahrungen bei Seereisen im Urlaub

Nicht alles was die Menschen für trendy halten, finden sie auch persönlich attraktiv. Das trifft auch auf den Urlaub zu. Besonders groß fallen die Unterschiede bei den Top 3 aus. Am auffälligsten ist die Differenz bei Hochseekreuzfahrten. Die Hälfte hält sie für absolut angesagt, doch nur 25 Prozent der Befragten, die ab und an verreisen, finden Urlaube à la „Traumschiff“ besonders attraktiv. Das große Potenzial der Kreuzfahrten offenbart sich allerdings erst im Vergleich mit der Reiseerfahrung. Das zeigen die Zahlen dieser Studie deutlich: Erst 7 Prozent haben bisher eine Seereise unternommen, für 25 Prozent jedoch sind sie besonders attraktiv. Zudem steigt das Attraktivitätslevel mit der Erfahrung: Unter denjenigen, die schon auf Kreuzfahrt waren, finden 60 Prozent diese Reiseform sehr attraktiv.

Auch beim Thema Wellness gibt es Unterschiede zwischen Wunsch und Wirklichkeit: Jeder dritte kann sich für diese Art des Urlaubs begeistern, in die Tat umgesetzt hat sie in den letzten fünf Jahren aber nur etwa jeder Vierte. Beim Trend-Spitzenreiter, dem All-Inclusive-Urlaub ist das anders: 46 Prozent haben ein solches Rundum-Sorglos-Paket in den letzten fünf Jahren mindestens einmal gebucht, etwa ebenso viele (48 Prozent) halten große Stücke auf diese Art des Urlaubs.

All-Inclusive-Urlaub

Sporturlaube sind ebenso wie Wanderreisen für jeden fünften Deutschen ein wichtiger Reisetrend, für 40 beziehungsweise 37 Prozent haben sie zumindest ein gewisses Trendpotenzial. Allerdings ist der Sporturlaub für etwa jeden Vierten teilweise oder völlig aus der Mode, beim Wanderurlaub denkt sogar gut jeder Dritte so. Mit Blick auf den Urlaub in einem der zahlreichen nationalen und internationalen Clubhotels sehen das 35 Prozent ähnlich. Für sehr oder eher modern halten diese Urlaubsform mit 50 Prozent aber insgesamt mehr Menschen. Am Ende des Rankings finden sich Studienreisen und „grüne Reisen“.

Bildungsreisen noch immer eine Nische

15 Prozent meinen, dass Bildungsurlaube sehr in sind, 31 Prozent denken, sie liegen zumindest tendenziell im Trend. Die Deutschen betrachten sie damit offenbar eher als Nischenthema: Schließlich finden 29 Prozent, dass sie nicht ganz zeitgemäß sind. Und 6 Prozent denken sogar, sie seien völlig von gestern. Von „grünem Reisen“ haben dagegen viele Befragte entweder noch gar nichts gehört oder sich bislang keine Gedanken darüber gemacht: Etwa ein Drittel hat dazu nämlich keine Meinung. 12 Prozent sprechen der nachhaltigen und umweltfreundlichen Auszeit vom Alltag dagegen große Trendqualitäten zu, 33 Prozent finden, diese Urlaubsvariante liege eher im Trend. 16 Prozent halten sie dagegen für etwas unmodern, 5 Prozent sogar für völlig out.

Welche Urlaubsvariante als angesagt gilt, variiert je nach Alter und Geschlecht der Befragten. So sprechen dem Wellnessurlaub vor allem Frauen zwischen 35 und 49 Jahren Trendqualitäten zu. Diese Altersgruppe ist es auch, die All-Inclusive-Reisen häufiger als der Durchschnitt (63 Prozent) für angesagt hält – allerdings über die Geschlechtergrenzen hinweg. Flusskreuzfahrten sind wiederum besonders nach Meinung der Frauen und älteren Verbraucher aktuell: Mehr als jeder vierte weibliche Befragte und sogar jeder Dritte der Generation 65 plus denkt so. Davon, dass Wanderurlaube nach wie vor absolut gefragt sind, sind vor allem die 50- bis 64 Jährigen überzeugt (24 Prozent). Die jüngste Generation der 14- bis 24-Jährigen hält beim Thema Reisetrends überdurchschnittlich häufig zwei Urlaubsarten für modern, die wenig miteinander gemein haben. Den klassischen Cluburlaub nennen 25 Prozent, die Studienreise 20 Prozent dieser Altersgruppe auf die Frage nach den wichtigen Reise-Trendkandidaten.