Anzeige
© cevahir87 - Fotolia.com

Weniger Deutsche fliegen in die Türkei

Angesichts der politischen Situation in der Türkei und des sich zuspitzenden Konflikts zwischen deutscher Politik und türkischer Führung stellt sich hierzulande für viele die Frage, ob die Türkei als Urlaubsziel noch in Frage kommt.

Laut Zahlen des türkischen Statistikinstituts Turkstat beantworten viele Deutsche die Frage mittlerweile mit nein. Demnach fiel die Zahl der Ankünfte deutscher Gäste in der Türkei im vergangenen Jahr um rund 30 Prozent. Knapp vier Millionen Deutsche reisten 2016 in die Türkei – so wenige wie seit 2006 nicht mehr.

Diese Grafik zeigt die Zahl der Ankünfte deutscher Touristen in der Türkei seit 2006.

Infografik: Weniger Deutsche reisen in die Türkei | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass seit Anfang Februar 2017 in einzelnen Fällen deutschen Staatsangehörigen an den beiden Istanbuler Flughäfen die Einreise in die Türkei ohne Angabe genauer Gründe verweigert wurde. Die betroffenen Personen mussten nach einer Wartezeit in Gewahrsam von mehreren Stunden ihre Rückreise nach Deutschland antreten.

In diesem Zusammenhang betont das Auswärtige Amt, dass konsularischer Schutz gegenüber hoheitlichen Maßnahmen der türkischen Regierung und ihrer Behörden nicht in jedem Fall gewährt werden kann und zwar dann, wenn Betroffene neben der deutschen auch die türkische Staatsangehörigkeit besitzen.