© Jenny Sturm - Fotolia.com

Die fünf ausgefallensten Valentinstagsbräuche

Der Valentinstag ist mittlerweile ein weltweites Phänomen. So global dieses Ereignis auch sein mag, so unterschiedlich wird er in den einzelnen Ländern jedoch begangen. Die Buchungsplattform Travelcircus hat einige besonders verblüffende Valentinsbräuche der Welt analysiert und stellt fünf der beliebtesten Reiseziele zum Valentinstag inklusive Insidertipps zu den romantischsten Selfie-Spots vor.

New York, USA: Halbnackt für die Liebe

Tradition: Jedes Jahr findet in mehreren Städten in den USA zum Valentinstag der “Cupid’s Undie Run” Spendenlauf statt, bei dem Geld für die “Children’s Tumor Foundation” gesammelt wird. Gelaufen wird in Unterwäsche und je verrückter das Outfit ist desto besser. Wem das zu verrückt ist, kann den Valentinstag auch zwischen tausenden Liebenden am Times Square verbringen.

Valentinstag-Plätze: Wer schon früh auf den Beinen ist, sollte sich den Sonnenaufgang bei einem Spaziergang über der Brooklyn Bridge nicht entgehen lassen. Vom Anbringen eines Liebesschlosses ist jedoch abzuraten, da mittlerweile leider Geldstrafen in Höhe von 100 US-Dollar erhoben werden. Stattdessen ist eine Option eine romantische Fahrt auf dem Jane’s Carousel im Brooklyn Bridge Park.

Fun fact: Ein US-Aberglaube besagt, dass Ihr Partner ein Superheld wird, wenn Sie am Valentinstag ein Rotkehlchen sehen.

Romantische Selfie-Kulisse: Empire State Building

Tokio, Japan: Schokolade für den Mann

Tradition: In Japan wird am 14. Februar nicht die Frau, sondern der Mann beschenkt. So drängen sich am Valentinstag unzählige Frauen in die Geschäfte und Kaufhäuser, um ihrem Liebsten Schokolade zu schenken. Laut der Japan Times werden dafür jährlich 11 Milliarden Dollar ausgegeben. Mehr als die Hälfte davon im Februar.

Valentinstag-Plätze: Wer in Tokyo seine Liebe verewigen möchte, macht dies ganz untypisch am Tokyo Dom, einem Baseballstadion. Denn dortkann man sein Liebesschloss mal an einer anderen Stelle als an dem Brücken-Klassiker anbringen. Schokoladenliebhaber sollten ein wenig früher anreisen und sich bei der “Salon du Chocolate” Anfang Februar unbedingt die neuesten und ausgefallensten Schokoladenvariationen ansehen.

Fun fact: Am 14. März revanchieren sich die Männer und beschenken ihre Herzensdame am sogenannten “White Day” mit weißer Schokolade.

Romantische Selfie-Kulisse: Der Sky Tree (634 Meter hoher Fernsehturm)

Buenos Aires, Argentinien: Ein Valentinstag ist nicht genug

Tradition: Wussten Sie, dass den Argentiniern der normale Valentinstag nicht ausreicht? Dort wird zusätzlich noch eine ganze Woche im Juli drangehängt und gefeiert. Die sogenannte “Sweetness Week” war ursprünglich nur eine Marketingkampagne der Firma Arcor für ihren Bon-o-bon. Heute ist sie eine wichtige Tradition der Argentinier, bei der Süßigkeiten ausgetauscht werden. Die Festwoche endet mit dem “Friendship Day”.

Valentinstag-Plätze: Romantisch können Sie Ihren Partner zu einer Gondelfahrt à la Venedig entführen, denn auch Buenos Aires bietet die gemütlichen Wasserfahrten für Touristen an. Ein weiterer Tipp unserer Reiseexpertin ist eine Tangoshow zu besuchen, denn viele Tanzstudios bieten passend zum Valentinstag besondere Specials an.

Fun fact: Wundern Sie sich nicht, dass in argentinischen Nachtclubs immer Tango-Lieder gespielt werden. Denn es gibt ein Gesetz in diesem Land welches besagt, dass mindestens genauso viel Tango-Lieder gespielt werden müssen wie jede andere Art von Musik.

Romantische Selfie-Kulisse: Jardín Japonés (der japanische Garten)

Seoul, Süd-Korea: Schwarze Nudeln für alle Singles

Tradition: So wie in Japan wird auch in Südkorea der Mann mit Schokolade beschenkt. Anders als in anderen Ländern allerdings, gefällt der Valentinstag den Koreanern so gut, dass sie ihn gleich an jedem 14. eines Monats feiern. Das Pendant zum Valentinstag ist auch hier am 14. März der “White Day”, doch im April gibt es noch einen sogenannten “Black Day”, der ausschließlich für die Singles der Gesellschaft gedacht ist. An diesem Tag vereinen sich Singles und essen gemeinsam Jajangmyeon Nudeln, die mit schwarzer Soße serviert werden.

Valentinstag-Plätze: Der N Seoul Tower bietet eine romantische Pilgerreise für Verliebte. Angefangen mit den Liebesschlössern finden Sie hier extra Vorrichtungen, um ihre kleinen Liebesbotschaften aufzuhängen. Im Anschluss können Sie gemütlich auf einer der Herzbänke über die Stadt blicken. Zu guter Letzt können Sie den Schlüssel des Liebesschlosses nicht wie gewohnt ins Wasser, sondern in den Briefkasten der Liebe werfen. Wem der Anstieg zum N Seoul Tower zu anstrengend ist, kann seine Liebesbotschaft auch aufschreiben und im Ssamziegil aufhängen.

Fun fact: Vorsicht bei der Partnerwahl – in Südkorea ist es verboten, jemanden mit dem gleichen Nachnamen zu heiraten.

Romantische Selfie-Kulisse: Banpo Bridge

Neu-Delhi, Indien: Lieben verboten, außer am Valentinstag

Tradition: Traditionell gefeiert ist in Indien der Valentinstag der einzige Tag im Jahr an dem Pärchen öffentlich ihre Liebe bekennen können. Da nicht alle in der Bevölkerung für die öffentliche Bekennung der Liebe sind, werden die Liebespaare an diesem Tag in der Öffentlichkeit von Polizisten in Schutz genommen.

Valentinstag-Plätze: Wenn sie den einzigartigen Charme Indiens erleben wollen, raten die Experten des Buchungstools für Kurzreisen dazu, eine Tour zum Taj Mahal zu unternehmen, welches als Wahrzeichen Indiens nicht nur für seine Schönheit berühmt ist, sondern auch bekannt ist als Symbol für unsterbliche Liebe. Der gemeinsame Besuch als Paar soll die Liebe dauerhaft bestärken. Ein weiteres Liebesparadies ist der Deer Park.

Fun Fact: Der indische Glaube besagt an Hochzeiten: Je dunkler das Henna Tattoo der Braut, desto mehr wird sie von ihrem zukünftigen Ehemann geliebt.

Romantische Selfie Kulisse: Garden of 5 senses