© browneyesboyua - Fotolia.com

BREXIT: Fachkonferenz am 21. März

Auch wenn mittlerweile rund ein halbes Jahr seit dem Leave-Votum vergangen ist, hat die britische Regierung immer noch kein Konzept für die bevorstehenden Austrittsverhandlungen mit der EU präsentiert. Klar ist aber dennoch: Der Brexit wird Konsequenzen für Unternehmen in Deutschland mit Geschäftsbeziehung in Großbritannien haben.

Deutsch-britische Beziehungen

Großbritannien und Deutschland sind füreinander sowohl wichtige Handels- als auch Investitionspartner. Für das Vereinigte Königreich ist Deutschland vor den Vereinigten Nationen von Amerika im Warenhandel der wichtigste Handelspartner, für Deutschland liegt das Vereinigte Königreich unter den Handelspartnern an fünfter Stelle, ist aber der drittwichtigste Exportmarkt.

Mehr als 2.500 deutsche Unternehmen verfügen laut dem Auswärtigen Amt über Niederlassungen in Großbritannien und beschäftigen rund 370.000 Mitarbeiter. Damit ist mehr als ein Prozent der britischen Beschäftigten in Niederlassungen deutscher Unternehmen beschäftigt.

Fachkonferenz klärt wichtige Fragen

Für Geschäftsführer und Vorstände sowie Fach- und Führungskräfte von deutschen Unternehmen, die Geschäftsbeziehungen zu Großbritannien unterhalten, stellen sich mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU viele Fragen:

  • Wie teuer wird der Brexit aus volkswirtschaftlicher Sicht?
  • Welche Folgen hat der Brexit auf die Wirtschaft?
  • Welche Auswirkungen hat der Brexit auf Produktion und Logistik?
  • Welche steuerrechtlichen Folgen bringt der Brexit, und welche Handlungsoptionen gibt es?
  • Was müssen deutsche Unternehmen bei bereits entsandten und künftig zu entsendenden Mitarbeitern in Großbritannien beachten?

Diese und viele weitere Fragen klären Experten auf der Fachkonferenz BREXIT am 21. März 2017 in Frankfurt am Main. Omer Dotou, Sozialversicherungsexperte und Rentenberater der BDAE GRUPPE, wird Antworten auf Fragen rund um Expats in Großbritannien geben.

Weitere Informationen sowie Seminarprogramm und Anmeldeunterlagen sind hier abrufbar.