© BillionPhotos.com - Fotolia.com

Jeder fünfte Deutsche denkt übers Auswandern nach

Jeder achte Deutsche (13,0 Prozent) hegt den Wunsch, dauerhaft auszuwandern, jeder Fünfte (20,7 Prozent) denkt zumindest darüber nach. Das hat eine repräsentative Umfrage ergeben, die das Marktforschungsunternehmen Innofact im Auftrag von TransferWise, einem Online-Anbieter für Auslandsüberweisungen, unter 1.011 Deutschen durchgeführt hat.

Mehr als jeder Dritte Deutsche (36,5 Prozent) möchte zwar nicht für immer, aber zumindest gern einige Zeit im Ausland leben. Mehr als drei Viertel der Deutschen können sich das Leben außerhalb Deutschlands vorstellen, wenn die Umstände stimmen. Besonders neugierig sind junge Deutsche: Mehr als die Hälfte der unter 30-Jährigen (50,3 Prozent) möchte gern einige Zeit im Ausland leben.

Jeder Dritte hat schon Auslandserfahrung

Dabei sprechen viele schon aus eigener Erfahrung: Knapp ein Drittel (28,8 Prozent) hat in der Vergangenheit schon einmal im Ausland gelebt, mehr als jeder Achte (13,1 Prozent) sogar länger als ein Jahr. Vor allem viele junge Leute bringen Auslandserfahrung mit: Zwei von fünf Deutschen unter 30 Jahren (39,9 Prozent) haben schon einmal außerhalb ihrer Heimat gelebt Die meisten von ihnen waren in den USA (11,3 Prozent), gefolgt von Großbritannien (10,3 Prozent) und Spanien (9,3 Prozent).

Spanien und die USA beliebteste Ziele

Die Traumziele sind Spanien (17,3 Prozent) und die USA (13,1 Prozent). Dabei unterscheiden sich die Vorlieben der jüngeren und älteren Generationen deutlich: Während die unter 30-Jährigen vor allem dem amerikanischen Traum folgen möchten (23,2 Prozent), zieht es die über 40-Jährigen in der Deutschen liebstes Urlaubsland: Mit 22,5 Prozent ist bei ihnen Spanien die klare Nummer eins. Beliebte Auswanderungsländer sind zudem Italien (8,3 Prozent) und Australien (acht Prozent).

Für die Mehrheit der Deutschen (55,1 Prozent) ist der Ruhestand die ideale Zeit auszuwandern. Mehr als ein Drittel (37,1 Prozent) sieht das Auswandern aber auch als Option für das Berufsleben. Der ideale Zeitpunkt für die Auslandserfahrung für die unter 30-Jährigen ist überwiegend der Anfang des Berufslebens vor Gründung einer Familie (48,0 Prozent), gefolgt von der Zeit direkt nach Schule oder Ausbildung (30,7 Prozent) und während des Studiums (26,7 Prozent).

Wetter und Klima Hauptmotivator zum fürs Auswandern

Motivation Nummer Eins fürs Auswandern sind Wetter und Klima (40,1 Prozent), gefolgt von der Hoffnung, sich persönlich weiterentwickeln zu können (33,1 Prozent). Aber auch die Lage in Deutschland macht denen, die über das Auswandern nachdenken, Sorge: Immerhin mehr als jeder Fünfte (21,7 Prozent) empfindet die gesellschaftliche und politische Situation im Land als zu negativ. Berufliche Gründe spielen hingegen nur eine untergeordnete Rolle: Lediglich jeder Neunte (11,1 Prozent) würde auswandern, um die eigenen Karrierechancen zu erhöhen.