© momius - Fotolia.com

Flugreisen: Wer sonntags bucht, zahlt weniger

2017 wird ein gutes Jahr für Urlauber, denn die Preise für Flugbuchungen werden im Schnitt weiter sinken. In einer  Studie präsentiert Expedia gemeinsam mit der Airlines Reporting Corporation (ARC) und weiteren Partnern einen umfassenden Überblick der voraussichtlichen Flugpreisentwicklung fürs kommende Jahr.

Fünf Prognosen und Tipps lassen sich bereits jetzt fest machen:

1. Flugtickets werden billiger.
2. Der Januar ist der beste Monat für die Flugbuchung zu den
meisten Zielen.
3. Der Sonntag ist der beste Tag für die Flug- und Hotelbuchung.
4. Flug und Hotel mindestens drei Wochen vor der Reise buchen.
5. Flug und Hotel im Paket buchen.

Die Flugdaten der ARC zeigen, dass es eine deutliche Tendenz zu niedrigeren Preisen durch ein größeres Flugangebot gibt.

Flugpreise weiter im Sinkflug

Der durchschnittliche Ticketpreis für die Economy Klasse ist aktuell so niedrig, wie es seit 2013 nicht mehr der Fall war. In Europa sanken die Preise für Einzelflüge und Hin- und Rückflüge um durchschnittlich vier Prozent verglichen mit 2015. Betrachtet man die Preisentwicklung global, dürfen sich insbesondere die Südamerikaner freuen: Für Flüge nach Südostasien zahlen sie aktuell im Durschnitt 31 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.

Frühbucher aufgepasst: Die Studie von Expedia und ARC bestätigt, dass der Januar der beste Monat ist, um günstig Hin- und Rückflug zu buchen. Dies betrifft vor allem Ziele innerhalb Europas, in Südamerika und Asien. Eine Ausnahme machen die USA: Hier ist tatsächlich der September der beste Monat, in dem man sein Ticket buchen sollte. Für all jene, die es früher im Jahr in die USA zieht, empfiehlt sich auch der Januar für gute Deals.

Wirft man den Blick auf Hotels, kann man global gesehen besondere Schnäppchen im Januar und November machen. Natürlich gibt es hier große Unterschiede von Markt zu Markt, weswegen Expedia empfiehlt, sich ausreichend Zeit zu nehmen, um ein Gespür für Preise und die saisonalen Schwankungen der gewünschten Destination zu bekommen.

Weitere Tipps und Infos zur besten Buchungszeit für Hotels gibt es auf dem Expedia Blog (https://blog.expedia.de/trends-und-tips-2016-17/).

airplane travel fly icon vector illustration design

Foto: Gstudio Group – fotolia.com

Mit Vorlauf buchen schlägt Last Minute

Man sollte aber nicht nur dem Buchungsmonat und -tag Beachtung schenken: Viel hängt auch davon ab, wie weit im Voraus man bucht. Handelt es sich um Verbindungen innerhalb Europas, legt Online-Reisebüro Expedia nahe, mindestens 85 Tage vor Abflug zu buchen, um sich den besten Ticketpreis mit einer durchnittlichen Ersparnis von 30 Prozent zu sichern. Plant man, von Europa in die USA zu fliegen, sind es sogar 180 Tage (ca. 6 Monate), was wiederum eine Einsparung von bis zu 34 Prozent verspricht.

Sonntags bucht es sich am günstigsten

Gute Nachrichten für alle, die am liebsten entspannt von zu Hause aus buchen: Der Sonntag ist, im Schnitt betrachtet, der beste Tag um Flüge und Hotels zu buchen. Abstand sollte man hingegen davon nehmen, freitags zu buchen, da der Großteil der Geschäftsreisenden dies erstaunlicherweise genau an diesem Tag macht. Besonders empfehlenswert ist der Sonntag für alle, die innerhalb Europas reisen: Der durchschnittliche Ticketpreis ist an diesem Tag gut 30 Prozent niedriger als an den anderen Wochentagen.

Ein entscheidende – aber oft übersehene – Sparmethode ist die gleichzeitige Buchung von Flug, Hotel und/oder Mietwagen über ein Online-Reisebüro. Die innerhalb der Reiseindustrie übliche Preisgestaltung erlaubt es, kombinierte Buchungen oder „Paketbuchungen“ mit einem starken Preisnachlass anzubieten, der im Schnitt bei mehr als 130 Euro und je nach Reiseziel oft sogar weit darüber liegt.

Dieses Sparpotential wird nicht genutzt, wenn alle Elemente der Reise einzeln gebucht werden, was aber häufig vorkommt: Viele Reisende buchen Flüge oft zuerst, um dann zu einem späteren Zeitpunkt Hotel- und Mietwagenoptionen abzuklären. Dabei sind Paketbuchungen der einfachste Weg, sowohl bei internationalen Reisen als auch bei Inlandsreisen signifikant zu sparen.