© Imaster - Fotolia.com

Dubai – Starkes Wachstum von privaten Ferienunterkünften

Die Zahlen sprechen für sich: Laut Dubais Department of Tourism and Commerce Marketing (Dubai Tourism) stehen den Gästen in Dubai mittlerweile über 1.800 genehmigte private Wohneinheiten zur Verfügung. Dieses Wachstum wird einerseits durch staatliche Regulierungen zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit, Transparenz, Sicherheit und Standardisierung ermöglicht. Andererseits trägt auch die Entscheidung von Dubai Tourism, dass sich private Hauseigentümer für eine Vermietungslizenz bewerben können, dazu bei.

Kooperation zwischen Airbnb und Dubai Tourism

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zwischen Dubai Tourism und Airbnb, dem weltweit führenden gemeinschaftlichen Marktplatz für die Vermittlung von Privatunterkünften. Mit dieser beschlossenen Übereinkunft werden vertrauenswürdige Privatvermietungen gefördert und der Tourismus im Emirat bereichert. Um eine Lizenz zu erhalten, müssen die Betreiber sicherstellen, dass die Wohneinheit die erforderlichen Qualitäts-, Gesundheits- und Sicherheitsstandards erfüllt und zudem alle notwendigen Dienstleistungen und einen Versicherungsschutz für Gäste bietet.

Die gesetzlichen Richtlinien des Beschwerdemanagements müssen ebenfalls eingehalten werden. Einerseits möchte Dubai Tourism durch die Kontrollen einen hohen Qualitätsstandard bei den Feriendomizilen sichern, andererseits sollen so ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Mehr Infos unter www.visitdubai.com.

Quelle: tip.de und cibt.com