© xtock - Fotolia.com

Neuanfang in der Schweiz: Das gilt für den Umzug

Sie wollen in die Schweiz auswandern? Dann sind Sie nicht alleine. Noch immer ist die Schweiz das beliebteste Ziel deutscher Auswanderer. Die FAZ begründet das wie folgt: “Das Land als gut bezahlter Arbeitsort, vielleicht die Erinnerung an erlebnisreiche Ferien zwischen Seen und Bergen, freundliche Leute mit einem Dialekt, der manchen putzig erscheint: Es lässt sich offenbar leben unter den Eidgenossen. Der Lebensstil ist ähnlich und die Heimat immer noch in Reichweite.”

Und tatsächlich ist es so, dass die Schweiz für viele Deutsche den idealen Zufluchtsort darstellt. Was gibt es schließlich Schöneres, als nach dem Umzug in ein fremdes Land trotzdem der heimischen Sprache mächtig zu sein? Na gut, jedenfalls eine der heimischen Sprachen. Schließlich hat die Schweiz sage und schreibe vier verschiedene Amtssprachen (Französisch, Deutsch, Italienisch und Rätoromanisch). Doch vielleicht ist es genau diese sprachliche und kulturelle Vielfalt, die viele Auswanderer so magisch anzieht.

Für einen nicht unerheblichen Teil der Bald-Schweizer dürfte natürlich das bereits erwähnte höhere Einkommen eine wichtige Rolle spielen. Doch Vorsicht: Zwar verdient man im Durchschnitt durchaus mehr als in der Heimat, dafür sind aber auch die Lebenserhaltungskosten wesentlich höher. Es empfiehlt sich daher, vorher genau zu errechnen, wie viel Ihres hart erarbeiteten Gehalts für zum Beispiel die Miete genutzt werden kann. Übersteigt die Miete 25 Prozent des Einkommens, kann es schnell zu Problemen kommen.

Umzugsplanung: Transportvorschriften beachten

Bevor Sie sich allerdings gemütlich im neuen Heim, vorzugsweise mit etwas berühmten Schweizer Käse und Wein, zurücklehnen können, muss natürlich erst einmal das gesamte Hab und Gut eingepackt und über die Grenze gebracht werden.

Hierbei gibt es einiges zu beachten. Zunächst gilt es zu entscheiden, ob der Umzug auf eigene Faust oder mit professioneller Hilfe erledigt werden soll.

Besonders in Bezug auf die zahlreichen Vorschriften für einen Transport über Ländergrenzen bieten sich professionelle Umzugshelfer wie zum Beispiel Movinga an, um unnötigen Stress zu vermeiden und gleichzeitig viel Zeit zu sparen.

Bei einem Umzug mit Profis regelt das Umzugsunternehmen alle Details. Zollbestimmungen und spezielle Einfuhrzeiten sind somit kein Problem mehr.

Tipp 1: Erstellen Sie eine detaillierte Liste Ihres Umzugsguts. Diese hilft nicht nur beim Umzug selbst, sondern wird auch für den Zoll benötigt. Mehr Informationen über die Schweizer Zollbestimmungen finden Sie auf der Webseite der Eidgenössische Zollverwaltung EZV.

Tipp 2: Für die Einfuhr von Gütern gelten an der Schweizer Grenze spezielle Einfuhrzeiten. Das bedeutet, dass Sie nicht zu jeder Tag- und Nachtzeit über die Grenze gelassen werden. Weiterhin dürfen LKW ab 7,5t weder nachts, noch am Wochenende fahren. Der Umzugsstart muss also mit Bedacht gewählt werden.

Tipp 3: Passen Sie beim Beladen des Umzugsfahrzeugs genau auf. Die gesetzlich vorgeschriebenen Gewichtsbegrenzungen dürfen nicht überschritten werden. Ja, der Umzugswagen wird gerne und oft auf die Waage gebeten!

Tipp 4: Kramen Sie, je nach Region, die alten Sprachkenntnisse wieder hervor: Die bereits erwähnten vier Amtssprachen bieten die ideale Umgebung, um lang vergessene Sprachkenntnisse aufzupolieren. Ihre neuen Mitmenschen werden Ihnen den Versuch danken.

Tipp 4.1: Wo wir gerade bei Sprachen sind: Schwiitzerdütsch unterscheidet sich teilweise stark von Hochdeutsch. Befassen Sie sich schon im Vorfeld mit dem Akzent. Ein guter Test ist hier, ob Sie die Texte von Phenomden verstehen. Haben Sie? Dann steht Ihnen nichts mehr im Weg.

Tipp 5: Eine Checkliste erweist sich meist als sehr hilfreich, damit auch sicher nichts vergessen wird. Diese ist auf jede Phase des Umzuges anwendbar und begleitet Sie Schritt für Schritt bis zum neuen Zuhause.

Zu guter Letzt sollten Sie sich um die wirklich kleinen Dinge kümmern. Hierzu zählt beispielsweise das Einrichten eines Nachsendeauftrags, mit Hilfe dessen auch die nächste Urlaubskarte der Verwandten bei Ihnen ankommt.

 

Der Autor:

Nils Küchler ist Lead Copywriter bei Movinga. Seine hier beschriebenen Tipps bieten natürlich nur einen Ausblick darauf, was bei einem Umzug wichtig wird. Auf Movinga’s Umzugsportal finden Sie weiterführende Informationen und hilfreiche Artikel rund um den Umzug, selbst organisiert oder mit Profis.

E-Mail presse@movinga.de