© Syda Productions - Fotolia.com

10 Tipps für sicheres Reisen mit Smartphone, Tablet und PC

Damit die Reiselust nicht zum Reisefrust wird, hat der europäische Security-Software-Hersteller ESET  jetzt zehn Tipps zusammengestellt , die Cyber-Sicherheit der mitgeführten digitalen Geräte auch unterwegs garantieren.

Liegen am Pool mit dem Handtuch reservieren – aber sicher!

All jene, die auch im Urlaub nicht auf ihre digitalen Begleiter verzichten möchten, setzen sich dadurch einer erhöhten Gefahr durch Datendiebstahl aus. Denn wo sich Touristen ansammeln, dorthin zieht es auch Kriminelle – sowohl in der realen als auch in der digitalen Welt.

Die nachfolgenden zehn Tipps helfen dabei, private Daten und Endgeräte zu schützen:

1. Vor Abflug – Betriebssystem aktualisieren

Ob Windows oder Mac – vor der Reise sollten alle sicherheitsrelevanten Updates eingespielt werden, um die Angriffsvektoren zu minimieren.

2. Vor Abflug – Datensicherung vornehmen

Sollte im Urlaub doch etwas geklaut werden oder verloren gehen, hilft eine aktuelle Datensicherung, den Schaden zu minimieren. Empfehlenswert ist eine Sicherung auf eine externe Festplatte, die zuhause an einem sicheren Ort aufbewahrt wird. Wenn möglich sollte das Backup verschlüsselt werden.

3. Hochwertige Technik nie unbeaufsichtigt lassen

Ob am Strand, beim Sightseeing oder beim Feiern, das Smartphone ist immer mit dabei, wird gerne aber auch einmal unbeobachtet liegen gelassen. Davon ist dringend abzuraten. Sollte das Gerät verloren gehen, hilft eine Anti-Theft-Software dabei, das Gerät zu orten.

4. Inaktivitäts-Zeitfenster niedrig setzen

Damit Kriminelle keinen Zugriff auf private Daten erhalten, wenn sie einen erfolgreichen Diebstahl begangen haben, sollte das Inaktivitäts-Zeitfenster auf allen Endgeräten möglichst niedrig gesetzt werden. Dadurch wird der Bildschirm automatisch gesperrt, sobald eine Inaktivität vorliegt.
– An iPhone & iPad findet man die Einstellung unter Einstellungen -> Allgemein -> Automatische Sperre -> 30 Sekunden.
– Bei Android findet man die Einstellung unter Einstellungen -> Sicherheit -> Displaysperre -> 15 Sekunden.

5. Nur vertrauenswürdige Internetdienste nutzen

Beim Hotel-WLAN darauf achten, dass die erfragten Zugangsdaten auch exakt mit den verfügbaren Drahtlosnetzwerken übereinstimmen. Immer wieder richten Betrüger Netzwerke in Hotelnähe ein, die sich für Laien kaum vom vertrauenswürdigen Hotel-WLAN unterscheiden, um die Daten eingeloggter Nutzer abzugreifen.

6. In Hotel-WLANs keine Updates durchführen

Sollte nach einem Login in ein Hotel-WLAN ein Fenster erscheinen, das dringende Updates einfordert, empfiehlt sich eine sofortige Trennung der Verbindung. Zu groß ist die Gefahr, dass es sich um eine Betrugsmasche eines Angreifers handelt.

7. Nur WLANs mit WPA2 nutzen:

Unverschlüsselte Wi-Fi-Netzwerke gilt es zu meiden. Zu einfach können Daten abgegriffen werden.

8. Öffentliche Netzwerke nur per VPN mit dem Firmennetz verbinden

Durch den sicheren Tunnel ist der Datenverkehr von außen bestens geschützt.

9. Kein Online-Banking und -Shopping im Urlaub

Lieber regionale Händler besuchen, den lokalen Handel stärken und bar bezahlen. Online-Transaktionen sind immer ein Risiko, in unsicheren Netzwerken ein umso größeres.

10. Malware-Infektionen unterwegs entfernen

Sollte keine Security-Lösung oder ein Antivirus-Programm installiert sein, hilft der kostenfreie ESET Online Scanner dabei, das System ganz ohne notwendige Installation von der Schadsoftware zu bereinigen.

Quelle: pressetext.com