Anzeige
Kaique Rocha auf pexels.com

Ungewöhnliche Verkehrsregeln weltweit

Im Ausland mit dem Auto unterwegs zu sein, ist oftmals eine Herausforderung – vor allem, weil die Verkehrsregeln von Land zu Land variieren. Einige dieser Regeln für Autofahrer sind jedoch besonders ungewöhnliche oder oftmals sogar komische Exemplare.

Wer sicher und reibungslos fahren und Strafen zu vermeiden möchte, sollte sich unbedingt mit den landestypischen Verkehrsregeln vertraut machen.

Um die Stimmung bei einer Fahrt im Ausland etwas zu heben, präsentieren wir hier eine einzigartige Zusammenstellung der bizarrsten Verkehrsregeln der Welt, zusammengetragen von Giga-Reifen.de.

Ungewöhnliche Verkehrsregeln in Europa

  • In Russland ist es verboten, ein schmutziges Auto zu fahren und Tramper mitzunehmen.
  • In Spanien sind Brillenträger dazu verpflichtet, ein zusätzliches Paar während der Fahrt bei sich zu führen.
  • In Deutschland darf man nicht einmal auf einer Autobahn anhalten, wenn das Benzin ausgeht.
  • In Zypern müssen Fahrer Ihre Hände während der Fahrt ununterbrochen am Lenkrad halten.
  • In Frankreich sind alle Fahrer verpflichtet, einen Alkoholtest mit sich zu führen.
  • In Großbritannien und Japan ist es illegal, einen Fußgänger mittels Durchfahrens einer Pfütze mit dem Auto nasszuspritzen.
  • In Dänemark müssen Sie überprüfen, ob sich schlafende Kinder unter dem Auto befinden, bevor sie losfahren.

Ungewöhnliche Verkehrsregeln in Amerika

  • In Denver in den USA, ist es an Sonntagen verboten, ein schwarzes Auto zu fahren.
  • In Ontario (Kanada) ist es nicht erlaubt ein Taxi mit schlechtem Atem zu betreten.
  • In Costa Rica, ist es gestattet, am Steuer zu trinken unter der Bedingung, dass Sie damit aufhören, bevor Sie betrunken sind.

Ungewöhnliche Verkehrsregeln in Asien

  • In Thailand ist es illegal, ohne Hemd zu fahren.
  • In Manila, ist die Anzahl der Tage pro Woche, die Sie mit einem Auto fahren können, begrenzt und hängt von den letzten Ziffern Ihres Kfz-Kennzeichens ab.

Ein paar Worte über Reifengesetze

Reifengesetze sind glücklicherweise in den verschiedensten Ländern der Welt nichts Ungewöhnliches. In vielen von ihnen (vor allem in Europa), beträgt die erforderliche Mindestprofiltiefe rechts 1,6 mm. In einigen Ländern, zum Beispiel Deutschland, Finnland und Schweden sind Winterreifen in der kalten Zeit des Jahres obligatorisch. In Staaten wie Italien, Spanien oder Frankreich sind Winterreifen (und oft Schneeketten) nur in einigen Regionen der Bundesländern obligatorisch.

Außerdem ist es in einigen europäischen Ländern illegal, Ersatzreifen zu verwenden, die sich in bestimmten Eigenschaften wie Größe, Last und Geschwindigkeit von den Reifen unterscheiden, die vom Fahrzeughersteller ursprünglich eingebaut wurden.