Titelbild: © olly - Fotolia.com

4,5 Millionen Studenten leben weltweit im Ausland

Auslandsaufenthalte sind bei deutschen Studenten ziemlich beliebt. Und die Lust auf fremde Länder und Kulturen scheint ungebrochen. Stagnierte der Anteil an Studierenden, die zumindest für ein paar Wochen oder Monate der Heimat-Universität den Rücken kehren, lange bei rund einem Drittel, so stieg er von 2013 bis 2015 deutlich von 32 auf 37 Prozent.

Im Jahr 2003 kamen laut dem aktuellen Bericht von Wissenschaft Weltoffen auf 1.000 deutsche Studenten 58 im Ausland. Dabei verbrachte knapp jeder fünfte Austauschstudent sein Auslandssemester in Österreich. Rund 17 Prozent zog es in die Niederlande und etwa 12 Prozent nach Großbritannien (siehe Tabelle).

Deutsche_Studenten_im_Ausland Auslandsstudenten

Der Statistik zufolge war etwa ein Viertel aller Hochschulabsolventen mindestens einmal studienbezogen im Ausland. Dabei brachte jeder Fünfte mindestens drei Monat fernab der Heimat. Ziel ist es, dass bis zum Jahr 2020 jeder zweite Hochschulabsolvent studienbezogene Auslandserfahrung gesammelt hat.

Vor allem Masterstudenten nehmen sich Zeit für Auslandserfahrung

Derzeit sind es vor allem Masterstudenten (54 Prozent) und Akademiker, die das Staatsexamen anstreben (40 Prozent), die sich einen Auslandsaufenthalt leisten. Absolventen einer Fachhochschule (33 Prozent) und Bachelorstudenten (35 Prozent) schaffen es dagegen seltener, Auslandserfahrung während ihres Studiums zu sammeln. Kritiker sind der Ansicht, dass es am straffen Lehrplan liege, dass diese Studierendengruppen es sich nicht erlauben, ins Ausland zu gehen.

Auch Deutschland ist ein beliebter Studienort bei Ausländern. Am häufigsten zog es 2015 chinesische Studierende (mehr als 30.000) an deutsche Hochschulen. An zweiter Stelle kommen indische Akademiker (mehr als 11.000), knapp gefolgt von Russen (ebenfalls mehr als 11.000). Insgesamt waren knapp 236.000 Auslandsstudenten zu Gast in der Bundesrepublik.

Weltweit 4,5 Millionen Auslandsstudenten unterwegs

Die OECD hat ermittelt, wie viele Studierende weltweit in einem anderen Land als ihrer Heimat studieren. Mit Stand 2012 sind dies rund 4,5 Millionen. 1975 waren es gerade einmal 800.000 (siehe Abbildung). Die meisten Auslandsstudenten zieht es in die USA (circa 784.000), nach Großbritannien (ca. 417.000), nach Australien (circa 205.000), nach Frankreich (circa 229.000) und Deutschland (circa 197.000).

Der aktuelle Bericht von Wissenschaft Weltoffen für 2016 steht hier zum kostenfreien Download bereit.

Auslandsstudenten_weltweit