Umfrage: Die besten Gastgeber leben im Süden

Weihnachten steht vor der Tür und so Manchen zieht es über die Festtage in die Ferne. Wer Ende des Jahres ins Ausland reist, erhofft sich gerade zu dieser Zeit einen besonders herzlichen Empfang. Doch in welchen Nationen sind Menschen besonders gastfreundlich? Die Reisesuchmaschine momondo.de ging dieser Frage mit einer internationalen, repräsentativen Studie in 15 Ländern auf den Grund. Eines der wichtigsten Ergebnisse: Spanier und Italiener liegen ganz vorne.

Deutsche finden Italiener, Spanier und Türken besonders gastfreundlich

Die offene Mentalität der Südländer gefällt vielen Bundesbürgern. Sie finden, dass Italiener (22 Prozent), Spanier (20 Prozent) und Türken (20 Prozent) am herzlichsten gegenüber Fremden sind. Interessanterweise fühlen sich unter den jungen deutschen Befragten im Alter zwischen 18 und 22 Jahren nur elf Prozent auf der iberischen Halbinsel wie zuhause. Auch den Türken geben sie nur 13 Prozent. Dafür haben die jungen Umfrageteilnehmer mit 16 Prozent eine hohe Meinung über die amerikanische Gastfreundschaft. Die Deutschen selbst schneiden eher mittelmäßig ab. Lediglich Niederländer (18 Prozent) und Chinesen (14 Prozent) schätzen die deutsche Herzlichkeit besonders.

Südländer weltweit als beste Gastgeber bekannt

Im internationalen Vergleich liegen die Südeuropäer ebenfalls vorn. Durchschnittlich finden die meisten Befragten in allen 15 Ländern, dass Spanier (21 Prozent), Italiener (19 Prozent) und Amerikaner (13 Prozent) besonders gastfreundlich sind. Dabei hat jede dieser Nationalitäten in einem bestimmten Land besonders viele Fans: Die Portugiesen schätzen die Gastfreundlichkeit der Italiener (28 Prozent) und Spanier (24 Prozent) besonders. Des Weiteren sind die Befragten aus Großbritannien (26 Prozent) von der amerikanischen Gastfreundschaft besonders begeistert.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Foto: © Glamy – Fotolia.com