Erhebliche Nachteile für marokkanische Expats in den Niederlanden

Seit vier Jahren verhandeln die Niederlande und Marokko die Anpassung des seit 1972 bestehenden Sozialversicherungsabkommens bezüglich der Behandlung von Niederländisch-Marokkanern nach ihrer Rückkehr ins Heimatland. Minister Lodewijk Asscher möchte die in Marokko gezahlten holländischen Leistungen dem Lebensstandard vor Ort anpassen. Dies würde eine Reduzierung der holländischen Benefits vor Ort bedeuten, da das Leben in Marokko deutlich günstiger ist als das des nordischen Abkommenpartners. Betroffen wären Niederländisch-Marokkaner, die nach einigen Jahren wieder in ihr Heimatland zurückkehren und etwa Anspruch auf eine holländische Rente haben. Die Regierungspartei VVD (Volkspartij voor Vrijheid en Democratie) möchte das Sozialversicherungsabkommen nun komplett abschaffen.

Auch in Deutschland wurden in der Vergangenheit Nicht-Unionsbürgern die Rentenzahlungen, die im Ausland bezogen wurden, um 30 Prozent gekürzt. Aufgrund des am 1. Oktober 2013 in Kraft getretenen „Gesetzes zur Verbesserung der Rechte von international Schutzberechtigten und ausländischen Arbeitnehmern“ werden aber seither Renten aus in Deutschland zurückgelegten Beitragszeiten ungekürzt in alle Länder ausgezahlt.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

Pfeil Hintergrundartikel in der Netherlands Times

Pfeil Artikel in der Dutch News

Pfeil Rente ins Ausland wird jetzt in voller Höhe gezahlt

[/symple_box]

Titelbild: Designed by Freepik