Closeup cropped image of a young male architect working on blueprints spread out on a table

AHK-Umfrage: Deutsche Firmen in China suchen Fachkräfte

Die chinesische Wirtschaft befindet sich weiterhin im Übergang zu einem gemäßigteren Wachstumsniveau. Wie die jüngste Geschäftsklima-Umfrage der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Greater China zeigt, passen die vor Ort aktiven deutschen Unternehmen ihre Erwartungen an diese Entwicklung an.

Die 439 Umfrageteilnehmer erwarten zwar, dass ihre Geschäfte im Reich der Mitte künftig langsamer wachsen werden, schätzen dabei aber die Entwicklung ihrer jeweiligen Industrie positiver ein als die der chinesischen Konjunktur insgesamt.

 Geschäftsziele für 2015 sollen erreicht werden

Der Erhebung zufolge verzeichnet die Mehrheit der Unternehmen weiterhin gesunde Zuwächse bei Umsatz und Gewinn; mehr als 50 Prozent gehen davon aus, ihre Geschäftsziele im Jahr 2015 zu erreichen.

An ihren bestehenden Standorten haben die Betriebe etwas weniger investiert als im Vorjahr, der Anteil der Unternehmen, die neue Standorte in China in den Blick nehmen, blieb allerdings stabil. Als positiv für das Investitionsklima werden neben dem Wachstum auch die angekündigten Wirtschaftsreformen gewertet – allerdings lässt die positive Erwartungshaltung des Vorjahres wegen der geringen Fortschritte hier mittlerweile nach.

Fachkräftemangel ist größte Herausforderung

Schwerpunkte deutscher Investitionen sind moderne Produktionsanlagen sowie Forschung & Entwicklung, insbesondere im Automobil-, Maschinen- oder Chemiesektor. In Branchen mit niedrigen Löhnen und geringem Qualifikationsniveau sind deutsche Betriebe vergleichsweise weniger stark vertreten.

Als größte Herausforderung nannten die Umfrageteilnehmer die Suche nach qualifiziertem Personal: 82,4 Prozent bewerten diesen Punkt als problematisch – das sind 8,3 Prozentpunkte mehr als 2014. Außerdem machen den Unternehmen steigende Lohnkosten und die Bindung von qualifizierten Arbeitskräften zu schaffen. Korruption ist erstmals nicht mehr unter den zehn größten Herausforderungen vertreten.

Der komplette Bericht mit allen Details steht zum Download bereit auf der Website der AHK Greater China.

Quelle: IHK Köln

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

AHK China Chinas Bildungssystem: Fachkräftemangel und Bildungsungleichheit

AHK China Immer mehr Internetnutzer in China

AHK China Personal in China: Vom Wanderarbeiter zum Ingenieur

Innovationspartner Deutsche Unternehmen in China kämpfen mit Problemen bei Lieferanten

AHK China China: Wie Verträge am sinnvollsten gestaltet werden sollten

Innovationspartner Sozialversicherung bei Entsendung nach China

Innovationspartner Herausforderungen der Entsendung nach China

[/symple_box]

Foto: © Nonwarit – Fotolia.com