Internationaler Business-Knigge als Grafik

Jeden Tag sind tausende Geschäftsreisende auf der ganzen Welt unterwegs und müssen sich zwangsläufig mit den Gepflogenheiten anderer Nationalitäten auseinandersetzen. Für erfolgreiche Meetings sollten sie zumindest ein paar grundlegende Benimmregeln des jeweiligen Gastlandes kennen.

Um sich im Aufenthaltland korrekt zu verhalten, sollte man neben dem aktuellen gesellschaftspolitischen Klima auch wissen, welche Themen im Smalltalk besser nicht angeschnitten werden sollten und welche Verbote es im Alltagsleben gibt.

Ebenfalls von Bedeutung ist, wie man Geschäftspartner begrüßt, sich kleidet, welches Gastgeschenk angemessen ist und wie der Gastgeber es mit dem Zeitmanagement hält. Oft gibt es auch für jedes Land einzigartige bestimmte Gestiken und Körperhaltungen, die Geschäftsreisende kennen sollten, um niemanden vor Ort aus Versehen zu beleidigen.

Geschäftsreisende repräsentieren dihr Unternehmen

Wer sich unangemessen verhält, setzt sich nicht nur einer peinlichen Situation aus, er gefährdet unter Umständen auch den Geschäftserfolg oder verbaut sich potenzielle Aufträge. All das kann bares Geld kosten. Unterm Strich repräsentieren Arbeitnehmer auf Reisen nicht nur sich selbst, sondern auch ihren Boss, ihre Kollegen, ihre Firma- ja sogar ihr Land. Und wer glaubt, für die interkulturellen Fettnäpfchen, in die man tritt, hat das Gegenüber Verständnis, der irrt in den meisten Fällen. Denn oft wird es als Zeichen von mangelndem Respekt aufgefasst, wenn Geschäftsreisende sich nicht hinreichend über kulturelle Besonderheiten eines Gastlandes informieren.

Die nachfolgende Infografik stellt ein paar wichtige Do’s und Don’ts von sieben Ländern zusammen, die bei der Vorbereitung auf den Business-Trip helfen.

International Business Etiquette – An infographic by the team at Whitefields Document Storage