Wie zufrieden Menschen in der EU sind

Die Frage „Wie zufrieden sind Sie derzeit mir Ihrem Leben insgesamt?“ wurde Menschen in der gesamten Europäischen Union (EU) gestellt. Das Statistische Amt der Europäischen Union – Eurostat – hat kürzlich Ergebnisse einer europaweiten Studie veröffentlicht, die Antworten auf diese Frage geben.

Größte Lebenszufriedenheit in den nordischen Mitgliedsstaaten

Demnach sind die glücklichsten Europäer in den nördlichsten Mitgliedstaaten zu finden. Die Einwohner Dänemarks, Finnlands und Schwedens bewerteten ihre durchschnittliche Lebenszufriedenheit auf einer Skala von 0 (vollkommen unzufrieden) bis 10 (vollkommen zufrieden) mit einem Wert von 8,0. Danach folgten die Bewohner Islands und Norwegens (jeweils 7,9), dicht gefolgt von der Niederlande und Österreichs mit einem Wert von 7,8. Auch die Bewohner Deutschlands bewerteten ihr Wohlbefinden mit einem Wert von 7,3 positiv.

Die mit großem Abstand unglücklichsten EU-Bewohner finden sich in Bulgarien, die auf einen Wert von 4,8 kamen. Gefolgt wurden sie von den Einwohnern Griechenlands, Zyperns, Ungarns und Portugals, die ihre Lebensqualität mit 6,2 bewerteten.

Junge Menschen in der Regel zufriedener

Betrachtet man verschiedenen Altersgruppen, so ist die Lebenszufriedenheit bei der jungen EU-Bevölkerung höher als bei den älteren Menschen. In der Altersgruppe der 16- bis 24-jährigen wurde ein Wert von 7,6 ermittelt. Hingegen lag dieser Wert bei Menschen ab 75 Jahren nur noch bei 6,8. Auf EU-Ebene sinkt die Lebenszufriedenheit tendenziell mit zunehmendem Alter, außer in der Altersgruppe von 65 bis 74 Jahren, was bei den meisten Menschen dem Lebensabschnitt unmittelbar nach dem Eintritt in den Ruhestand entspricht.

150414_Lebenszufriedenheit

Männer und Frauen gleichermaßen zufrieden

Bei der geschlechterspezifischen Betrachtung der Zufriedenheit konnten nur geringe Unterschiede festgestellt werden. Die in der EU lebenden Männer kamen auf einen Wert von 7,1 und die Frauen auf 7,0 womit die Lebenszufriedenheit im Schnitt fast gleich hoch ist.

150414_Lebenszufriedenheit 3

Einkommen nicht am wichtigsten

Doch was macht die Menschen eigentlich glücklich? Auch darauf gibt die Studie Antworten. Einer der wichtigsten Faktoren wurde bei denjenigen verzeichnet, die ihren Gesundheitszustand mit „sehr gut“ angaben. Demzufolge hat die Gesundheit die größten Auswirkungen auf die Zufriedenheit (7,9). Faktoren wie die finanzielle Lage wirkten sich ebenfalls positiv aus: Das reichste Drittel der Befragten kam auf ein durchschnittliches Wohlbefinden von 7,5. Aber auch die sozialen Beziehungen sind ausschlaggebend für das Glücklichkeits-Empfinden. Bei den Personen, die sich im Notfall auf jemanden verlassen können und diejenigen, die in Haushalten mit unterhaltsberechtigten Kindern leben, wurde ein Wert von 7,2 ermittelt.

150414_Lebenszufriedenheit 2

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

zufriedenStudie: Wo Expats weltweit am besten leben

zufriedenStudie: Warum viele Deutsche auswandern

zufriedenDie besten Gesundheitssysteme Europas

zufriedenChinesische Mitarbeiter immer zufriedener

[/symple_box]

Titelbild: Kinder Vektor durch Freepik entwickelt

Quellen Grafiken: Eurostat