1,7 Millionen deutsche Renten gehen ins Ausland

Rund 1,7 Millionen Renten haben die gesetzlichen Rentenversicherer 2013 jeden Monat ins Ausland überwiesen – davon mehr als 1,5 Millionen an Ausländer und etwa 220.000 an Deutsche. Das geht aus Analysen der Deutschen Rentenversicherung hervor. Zum Vergleich: 1992 wurden nur gut halb so viele Renten über Grenzen hinweg gezahlt.

Mehr als 63 Prozent der Auslandsrenten fließen in Länder der Europäischen Union, knapp 300.000 Zahlungen in andere europäische Länder. In Länder außerhalb Europas werden ebenfalls fast 300.000 Renten gezahlt, darunter rund 114.000 in die Vereinigten Staaten.

Der weit überwiegende Teil der Auslandsrenten geht an ausländische Staatsangehörige, die durch ihre Beitragszahlungen an die Deutsche Rentenversicherung Rentenansprüche erworben haben. Die mit Abstand größte Gruppe unter ihnen bilden derzeit Italiener (mehr als 335.000), gefolgt von spanischen Ruheständlern (fast 192.000) und Griechen (etwa 92.600). Fasst man die Rentnerinnen und Rentner aus den Nachfolgestaaten des früheren Jugoslawien zusammen, bilden sie mit etwa 194.000 die zweitgrößte Gruppe der Rentenempfänger im Ausland.

Auslandsrenten

Deutsche Rentner zieht es in die Schweiz und USA

Bei den Zielländern deutscher Renten gibt es zwischen Deutschen und Ausländern manche Gemeinsamkeiten, aber auch deutliche Unterschiede. Besonders häufig bekamen Italiener ihre deutsche Rente in die Heimat gezahlt (354.864). Auffallend viele Renten an ausländische Rentner flossen aber auch nach Spanien (205.119), Griechenland (97.064), Österreich (93.846), Kroatien (89.271), in die USA (83.806), nach Frankreich (60.765), in die Türkei (59.617) und nach Kanada (55.379).

Bei deutschen Rentnern stand zum Jahreswechsel 2013/2014 die Schweiz an erster Stelle der Rangliste (25.445). Darüber hinaus ließen sich Deutsche ihre Rente besonders gern in die USA (25.224), nach Österreich (21.795), Spanien (19.147) und nach Frankreich (16.154) zahlen.

Bei der Rentenzahlung ins Ausland kann es von Land zu Land Unterschiede geben. Deshalb sollten Interessierte vor dem Umzug in entfernte Gefilde unbedingt eine der zahlreichen Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung aufsuchen oder das kostenlose Servicetelefon 0800 1000 4800 nutzen.

Weitere Informationen hier.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

Rentenreform Auslandsrente Rente im Ausland: Kostenlose Broschüre downloaden

Rentenreform Auslandsrente Rentenreform: “Für deutsche Rentner im Ausland ändert sich nicht”

Rente im Ausland Welche Rentenansprüche Deutsche im Ausland haben

Rentenansprüche Rente ins Ausland wird jetzt in voller Höhe gezahlt

Rentenansprüche Rentenreform Rente aus dem Ausland beziehen: Die Voraussetzungen

Rente im Ausland Rentner im Ausland: Neue Anschrift mitteilen

Rente im Ausland Warum auch Auslandsrentner steuerpflichtig sind

Rente im Ausland Auslandsrente: So sichern sich Expats und Auswanderer ihre Ansprüche

[/symple_box]

Foto: © vege – Fotolia.com