Wirtschaft in den VAE boomt weiterhin

Das wirtschaftliche Wachstum in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist im Nicht-Öl-Sektor zwar leicht rückläufig – 58.0 statt 58.2 Punkte im Vormonat – gleichzeitig gab es im Juli aber starke Anstiege bei Arbeitsplatzbeschaffung und Einkaufsaktivitäten. Zudem ist auch der Output im letzten Monat gestiegen. Das verrät der von HSBC und Markit Economics erstellte Purchasing Managers Index.

„Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate, vor allem jene des Emirats Dubai, setzt seit zwanzig Jahren konsequent auf Diversifizierung der Wirtschaftsstruktur des Landes“, sagt Werner Albeseder, Geschäftsführer von Prime Corporate Finance, gegenüber pressetext. Tourismus, Handel und Finanzdienstleistungen gehören zu den wichtigsten Branchen der VAE: So sind etwa die Nächtigungszahlen im Jahr 2012 auf über 37 Millionen gestiegen, wobei der Ausbau der Flughafeninfrastruktur ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor ist, wie Albeseder erläutert.

Steuerpflicht in den VAE weitgehend unbekannt

Gemeinsam mit der erhöhten Output-Rate der diversen Wirtschaftssektoren sind auch die Bestellungen und Export-Bestellungen gestiegen. Als Ursache werden von den Index-Autoren die guten wirtschaftlichen Bedingungen angesehen, die zu mehr Nachfrage führen. Dazu gehören auch die Steuervorteile, wie Albeseder betont: „In den VAE werden keine Steuern erhoben. Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer sind unbekannt. Für Waren, die in die VAE eingeführt werden, fällt allerdings ein Importzoll von fünf Prozent des Warenwertes an.“

Das Wachstum war das schnellste beobachtete in der Erhebungsgeschichte. Die Zahlen der Angestellten erhöhten sich auch im Juli, viele Arbeitsplätze wurden geschaffen, um neue Projekte verwirklichen zu können. Das trifft zum Beispiel auf die Immobilienbranche zu, die nach Beginn der Krise 2008 zwar stark gelitten hat, aber mit dem Zuschlag zur Abhaltung der Weltausstellung im Jahr 2020, den die VAE 2013 erhalten haben, wieder im Aufschwung ist. Albeseder: „Seitdem ist die alte Euphorie wieder zurück, zahlreiche neue Immobilienentwicklungsprojekte werden angekündigt und das Preisniveau ist wieder stark im Steigen begriffen.“

Stabile Wachstumsprognosen in den VAE

„Die weiterhin stabilen Wachstumsaussichten in den Golfstaaten, vor allem in den VAE, aber auch in Katar, Saudi Arabien, Oman, Kuwait und Bahrain, lassen für Unternehmen aus der Europäischen Union noch viele Möglichkeiten offen, die trotz vieler Erfolge jedenfalls von österreichischen Unternehmen nach wie vor zu wenig wahrgenommen werden“, meint der Finanzexperte abschließend.

Quelle: www.pressetext.com

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]