Confident business woman with her team on white background.

Dritte deutsch-chinesische Personalkonferenz im Mai 2014

Mehr als 8.200 deutsche Unternehmen sind mit eigenen Niederlassungen in China vertreten. Seit Jahren klagen Unternehmen über einen Fachkräftemangel, steigenden Löhnen und Gehältern sowie hohen Fluktuationsquoten. Auf der dritten deutsch-chinesischen Personalkonferenz erhalten Personalverantwortliche und Führungskräfte neue Ansätze.

Besucher der Konferenz werden ein umfassendes Bild aktueller Entwicklungen des deutsch-chinesischen Personalmanagements erhalten. „Wir sprechen in der Konferenz insbesondere die Themen an, die sich in China sehr dynamisch entwickeln.“ sagt Dirk Mussenbrock, Geschäftsführer der Mussenbrock & Wang GmbH und Ausrichter der Personalkonferenz.

So habe sich inzwischen die Frage, ob ausländische Unternehmen in China lokale Manager vor Ort anstellen sollten oder einen eigenen Mitarbeiter nach Fernost entsenden, erübrigt. Der Grund: „Aufgrund der Gehaltsanpassungen und steigenden Anzahl lokalisierter Westler, wird es ein Umdenken beim Thema Lokalisierung in China geben“, sagt Martin Tjan von DEININGER Consulting, eine in Deutschland und China ansässigen Personalberatung. Im Vordergrund stehe künftig die fachliche Eignung eines Mitarbeiters.

Leiharbeit in China eines der wichtigsten Themen der Personalkonferenz

Fachanwälte wie Rainer Burkardt von Burkardt & Partner sehen die gesetzeskonforme Umsetzung der neuen Leiharbeiterregelungen als eines der aktuell drängendsten Themen: „Viele Unternehmen in China beschäftigen dauerhaft bis zu 100 Prozent Leiharbeiter und dies nicht nur für Hilfs-, sondern auch für Kerntätigkeiten.“ In Kombination mit den in China geltenden, stark arbeitnehmerfreundlichen Arbeitsgesetzen, die eine rechtmäßige arbeitgeberseitige Kündigung ohne Abfindung fast unmöglich machen, würde dies die Personalplanung unter Umständen erschweren.

Weitere Themen der Personalkonferenz befassen sich mit den Ergebnissen aktueller Studien, Personal- und Organisationsentwicklung, Trends bezüglich Recruiting und Compensation, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht sowie mit den drei Schwerpunkten HR-Management, Mitarbeiterbindung und Expatriate-Management in China.

Die Konferenz wird am 14. Mai 2014 im Fleming´s Conference Hotel Frankfurt abgehalten. Anmeldungen sind über www.sino-hr-conference.com möglich.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

Personalkonferenz Personalmanagement in China vor neuen Herausforderungen

Pfeil Sino Personal in China: Vom Wanderarbeiter zum Ingenieur

Pfeil Personalkonferenz Zweite Sino HR Conference am 17. April in Frankfurt

Pfeil Sino Interview: “Wir wollen den in China aktiven Unternehmen die Angst nehmen”

Pfeil China Erste deutsch-chinesische Personalkonferenz

Pfeil Sino China: Expatriate oder lokaler Manager?

[/symple_box]

Foto: © ChenPG – Fotolia.com