Frankreich: Maut-Chip jetzt auch für Deutsche leichter zugänglich

Mithilfe eines Aufklebers, in dem ein Chip integriert ist, kann auf Frankreichs Autobahnen und Parkplätzen nun viel Zeit und Mühe gespart werden. Der kleine Chip macht es möglich, an den Mautstationen auf speziell dafür gekennzeichneten Fahrspuren die Schranken automatisch zu öffnen. Die anfallenden Mautgebühren werden automatisch auf dem Chip gespeichert und man erhält jeden Monat eine Rechnung, die Gebühr wird automatisch vom Konto abgebucht. Somit gehört lästiges Schlange stehen und Kleingeld suchen auf Frankreichs Autobahnen und auf über 250 Parkplätzen nun der Vergangenheit an.

Ab sofort deutsche Bankverbindung möglich

Auch für deutsche Urlauber sind die Chips liber-t nun verfügbar. Benötigte man bis vor Kurzem noch ein französisches Bankkonto, so können jetzt auch deutsche Bankverbindungen hinterlegt werden. Unter der Webseite www.bipandgo.com/de findet man nun auch alle notwendigen Informationen, verschiedene mögliche Abonnements und eine Übersicht über die Autobahnen und teilnehmenden Parkplätze in Frankreich auf Deutsch.

Weitere Informationen unter www.rendezvousenfrance.com.

Quellen: www.cibt.de und www.tip.de

Foto: © RomainQuéré – Fotolia.com

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

Pfeil Die wichtigsten Verkehrsregeln der beliebtesten Urlaubsländer

Pfeil Verkehrsregeln Autofahren: Bußgelder in Europa

Pfeil Verkehrsregeln Verkehrsrecht in Frankreich, Italien und Österreich

Neue Verkehrsregeln in Ungarn

Winterreifenpflicht gilt auch im Ausland

Italien erhöht erneut die Maut

Pfeil Montenegro: „Öko-Maut“ abgeschafft

[/symple_box]