Sicher durch Indien reisen

Indien sorgt derzeit hauptsächlich durch Gewalt gegen Frauen für Schlagzeilen in den Medien. Dabei trat in den vergangenen Monaten zumeist in den Hintergrund, dass Indien dennoch als Reiseland boomt. Und während sich viele Frauen nach den vergangenen Meldungen fragen, ob Indienreisen für das weibliche Geschlecht überhaupt sicher sind, hat die junge deutsche Unternehmerin Beatrix ihr eigenes Reiseunternehmen in Indien gegründet.

„Auch wenn Indien seit dem vergangenen Jahr mit Nachrichten über Vergewaltigungen Schlagzeilen machte, ist es weiterhin ein sicheres Reiseland – und zwar auch für Frauen“, sagt Hartmann.

Indien-Reisen speziell für Frauen

Als Gründerin eines von Frauen geführten Unternehmens „Zimt Indienreisen“, das direkt vor Ort von einem eigenen Büro in Neu Delhi aus operiert, möchte Hartmann auch andere Frauen zu ermutigen, dieses faszinierende und herzliche Land zu entdecken. Zudem hat es sich das Reiseunternehmen zum Anliegen gemacht, indische Frauen zu stärken und direkt vor Ort mit Inderinnen zusammen zu arbeiten.

Neben der Organisation von Rundreisen vermittelt Hartmann auch Kontakte zu indischen Frauen und Frauenprojekten, um den interkulturellen Austausch zu fördern. Und schließlich, so betont die junge Indienexpertin, beweisen die Massenproteste gegen die Vergewaltigungen, dass sich die indische Gesellschaft längst in einem Aufbruch in eine modernere Welt befindet, in der indische Frauen immer stärker ihre Rechte einfordern.

Individuell zusammengestellte Reiserouten

Dank ihrer Landeskenntnisse, zahlreichen Kontakten und guten Freundschaften zu indischen Hotels und Reiseleitern können auch außergewöhnliche Routen abseits der gängigen Pauschalreisen angeboten werden, so die Landeskennerin. Gleichzeitig bietet das Unternehmen als in Deutschland angemeldeter Reiseveranstalter die Sicherheit und Zuverlässigkeit, die deutsche Reisende wünschen.

Bei der Auswahl der Hotels achtet das Team besonders auf Vielfältigkeit und landestypische Atmosphäre der Häuser. Von Indern geführte Unterkünfte werden bevorzugt angeboten. So können die Reisenden in ehemaligen Maharadjapalästen, alten Havelis, ausgewählten Homestays, Boutiquehotels, im Zelt oder sogar in einem Baumhaus übernachten. Die exklusiven Rundreisen führen beispielsweise nach Norden (unter anderem nach Rajasthan, Gujarat, Delhi, Varanasi und Agra) oder nach Süden (unter anderem Kerala, Tamil Nadu oder Karnataka). Auch Touren nach Ladakh und den Himalaya, Zentralindien, Kalkutta und Nordostindien können auf der Internetseite des Reiseveranstalters gebucht werden.

Weitere Informationen unter http://zimt-indienreisen.de

Mehr zum Thema:

Pfeil Eine Hessin in Indien

Pfeil Indiens Druckmarkt bietet Chancen für deutsche Druckereibranche

Pfeil Asien Geschäftlich erfolgreich in Indien

Indien Kampf gegen Tollwut in Indien

Foto: © davidevison – Fotolia.com