Was eine Ausland Schadenschutz-Versicherung bringt

Meist ist es das Ende eines Urlaubs: Ein Unfall im Ausland. Die Abwicklung von Unfällen ist im Ausland viel komplizierter und birgt gleichzeitig für den Fahrer die Gefahr, auf dem Schaden sitzen zu bleiben. Mit einer Ausland Schadenschutz-Versicherung übernimmt ein Versicherer die komplette Abwicklung – ein hilfreiches Angebot für Reisende.

Das Wichtigste: Komplette Reisedokumente

Die Grundvoraussetzung für einen reibungslosen Ablauf nach einem Unfall im Ausland sind vollständige Dokumente des Fahrers. Neben den üblichen Fahrzeugpapieren sollte jeder Auslandsreisende insbesondere Folgendes mitnehmen:

+ Die grüne Versicherungskarte: Sie dient als internationaler Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung. Eine Zusammenstellung der Länder, in denen die grüne Versicherungskarte gilt, finden Sie auf der Webseite von dem Direktversicherer AllSecur. In manchen Ländern gibt es sogar einen Vorlagezwang für die Versicherungskarte. Sie lässt sich bequem über den Haftpflichtversicherer anfordern.

+ Der europäische Unfallbericht: Der Unfallbericht sorgt für eine reibungslose Aufnahme der Unfalldaten ohne sprachliche Barrieren. Er ist in den meisten europäischen Sprachen verfügbar und genießt eine hohe Akzeptanz. Im Falle eines Unfalls können die Beteiligten die Berichte nebeneinander legen und so die Daten abgleichen. Der europäische Unfallbericht ersetzt jedoch nicht eine Meldung bei der Polizei!

Stressfreier Urlaub mit dem Ausland Schadenschutz

Der Ausland Schadenschutz ist die ideale Vorsorge für alle, die bei Auslandsreisen kein Risiko eingehen wollen. Nicht selten kommt es vor, dass andere Verkehrsteilnehmer im europäischen Ausland unzureichend oder überhaupt nicht versichert sind. Manchmal dauert die Abwicklung länger als der gesamte Urlaub, manchmal kommen die Versicherungen nicht für alle Schäden auf. Wird die gewöhnliche Haftpflichtversicherung durch einen Ausland-Schadenschutz ergänzt, kümmert sich der Versicherer um alles. Mehr noch: Er ergänzt die Zahlung des Unfallverursachers so, als sei dieser in Deutschland versichert. Ein guter Ausland Schadenschutz sorgt auch dafür, dass der Urlaub ohne Einschränkungen fortgesetzt werden kann. Sollte das Reisefahrzeug beispielsweise nach einem Unfall in Frankreich auf dem Weg nach Italien nicht mehr fahrtüchtig sein, sorgt der Versicherer für ein Ersatzfahrzeug, damit die Reise fortgesetzt werden kann. Zusätzlich organisiert er die Reparatur und veranlasst die Schadensregulierung.

Wichtige Kriterien beim Ausland Schadenschutz

Bei einem Ausland Schadenschutz sind vor dem Abschluss die Konditionen zu beachten. Für gewöhnlich sind alle Fahrzeuginsassen versichert, allerdings ist die Länge des maximalen Auslandsaufenthaltes begrenzt. Manche Versicherer nehmen zudem bestimmte Länder aus dem Schutz heraus, was vor Vertragsabschluss geprüft werden sollte. Wichtig ist auch die Deckungssumme des Schutzes, die nicht zu niedrig ausfallen sollte. Eine Besonderheit ist die Online-Schadensmeldung, die von Direktversicherern angeboten wird. Sie ermöglicht eine schnelle und stressfreie Schadensmeldung per Internet.

Den Ausland Schadenschutz gibt es als Zusatzoption zur Haftpflichtversicherung schon für weniger als zehn Euro pro Jahr. Er wirkt sich zudem in keiner Weise auf den Schadenfreiheitsrabatt der Haftpflichtversicherung aus.

Mehr zum Thema:

Pfeil Ausland Schadenschutz Tempolimit im Ausland

Pfeil Tempolimit Die wichtigsten verkehrsregeln der beliebtesten Urlaubsländer

Pfeil Autounfall im Ausland: Was zu tun ist

Foto: © Tijana – Fotolia.com