Krank im Ausland: Sprachführer Gesundheit hilft

Ganz gleich, ob es ein verdorbener Magen ist, ein falscher Tritt beim Bergwandern oder der Stachel eines Seeigels im Fuß. Wer im Ausland zum Arzt muss, hat oft mit Verständigungsproblemen zu kämpfen. Die ARAG-Rechtsexperten erläutern in einem Sprachführer Gesundheit, wie man sich beim Arztbesuch verständlich macht und warum eine private Auslandsreisekrankenversicherung wichtig ist.

Sprachführer Gesundheit zum kostenlosen Download

Dafür haben sie einen nützlichen Begleiter entwickelt und Gesundheitsvokabeln in fünf Sprachen zusammengefasst. Weil Urlaubszeit kostbar ist, sollten notwendige Aufenthalte beim Arzt reibungslos ablaufen. Doch wie fragt man auf Italienisch nach dem nächstgelegenen Krankenhaus? Wie macht man einem spanischen Arzt klar, was einem fehlt? Die ARAG-Rechtsexperten haben die wichtigsten Begriffe in die gängigen Urlaubssprachen übersetzt. Der „Sprachführer Gesundheit“ steht hier zum Download bereit.

Auslandskrankenversicherung sinnvoll

Grundsätzlich sind Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen auch im Europäischen Ausland versichert. Allerdings warnen die ARAG-Experten vor überzogenen Vorstellungen, wenn es um die Kostenübernahme im Ausland geht. Die gesetzlichen Kassen übernehmen Kosten lediglich in Höhe einer in Deutschland üblichen Behandlung. Sonderkosten, die beispielsweise entstehen können, weil der Arzt am Urlaubsort oder das dortige Krankenhaus Touristen wie Privatpatienten abrechnet, übernehmen die deutschen Kassen nicht. Genauso wenig zahlen die gesetzlichen Krankenversicherer einen Rücktransport, selbst wenn dieser medizinisch sinnvoll ist, weil es vor Ort etwa an Spezialisten fehlt.

Mehr zum Thema:

Pfeil Sprachführer Gesundheit Reisekrankenversicherung: Was unbedingt dabei sein muss

Pfeil Sprachführer Gesundheit Worauf es bei Auslandskrankenversicherungen ankommt