Studie: Dienstreisen weiterhin unverzichtbar

Der persönliche Kontakt bleibt aus Sicht der Unternehmen trotz moderne Kommunikationsmittel im Zeitalter des World Wide Web unerlässlich für den Geschäftserfolg. Knapp 90 Prozent der Firmen schicken ihre Mitarbeiter auf Reisen, um Geschäftspartner besser kennenzulernen und Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Chefsache Business Travel“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV).

Auch der Aufbau von Netzwerken und der formlose Austausch mit Geschäftspartnern nach offiziellen Terminen zählen zu den Hauptgründen, warum deutsche Unternehmen ihre Mitarbeiter auf Reisen schicken. Trotz neuer technologischer Möglichkeiten wie Videokonferenzen spielen Dienstreisen also eine wichtige Rolle für den Unternehmenserfolg. Denn das persönliche Aufeinandertreffen schafft Vertrauen und Sympathie und damit die Grundlage für langfristige Geschäftsbeziehungen.

Dienstreise-Etat nicht immer professionell gemanagt

Diese große Bedeutung schlägt sich jedoch oftmals nicht im professionellen Management der Dienstreiseetats nieder. Daher haben viele Unternehmen keinen Überblick über sämtliche anfallenden Kosten – schon gar nicht über verschiedene Firmenstandorte oder gar Ländergrenzen hinweg. Wichtige Stellschrauben zur Kostensteuerung und -optimierung bleiben daher ungenutzt. Eine fehlende strategische Ausrichtung von Dienstreisen führt darüber hinaus dazu, dass Unternehmen durch ineffiziente Planung wertvolle Zeit und Geld verlieren.

Stefan Vorndran, Vorsitzender des DRV-Ausschusses Business Travel, rät Firmen daher dringend, Geschäftsreisen als wichtiges Managementthema zu betrachten: „Nur so lässt sich gewährleisten, dass die personellen und finanziellen Ressourcen optimal eingesetzt sind und das Ziel der Geschäftsreise erreicht wird. Wie bei jeder Investition benötigen Unternehmen auch bei Reisen eine professionelle Planung und Organisation. Geschäftsreisebüros unterstützen Unternehmen dabei die Kosten-Nutzen-Relation dieser Investition zu optimieren.“

Die Studie „Business Travel 2013“ wurde im Auftrag des Deutschen ReiseVerbands (DRV) durchgeführt. 100 Geschäftsführer, die selber regelmäßig auf Geschäftsreisen sind, sowie 100 geschäftsreisende Führungs- und Fachkräfte aus Unternehmen ab 250 Mitarbeitern wurden dafür zum Thema Geschäftsreisen befragt.

Mehr zum Thema: www.chefsache-businesstravel.de

 Foto: © takasu – Fotolia.com